WorkingHolidayVisum.de

Work & Travel Island

Kennst du das Volkslied "Wer will mit uns nach Island ziehn, den Kabeljau zu fangen und zu fischen nach Verlangen"? In diesen Versen drückt sich eine Abenteuerlust aus, die schon frühere Generationen ins Land der Gletscher, Vulkane und Geysire lockte. Tatsächlich bietet sich jungen abenteuerlustigen Menschen bei einem Work & Travel-Aufenthalt in Island auch heutzutage die Möglichkeit, in der Fischerei zu arbeiten, denn Fischprodukte machen 76 Prozent der Exporte des Landes aus. Unter den Angeboten zu Work & Travel in Island gibt es außerdem zahlreiche weitere Möglichkeiten der Farmarbeit – zum Beispiel auf Reiterhöfen oder in der Milchwirtschaft. Auch Au-pair-Aufenthalte sind in Island möglich.

Ein Working-Holiday-Visum ist für Island nicht erhältlich. EU-Bürger benötigen aber auch kein Visum, wenn sie Island bereisen. Island ist noch kein Mitgliedsstaat der Europäischen Union (EU), dafür jedoch Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraumes.

Work & Travel in Island, so geht´s

Work & Travel in Island kann man selbst organisieren, oder sich an einen speziellen Reiseveranstalter wenden, der ein enstprechendes Programm anbietet.

Selbst organisieren

Wer sich auf eigene Faust auf den Weg nach Island macht, braucht schon eine gewisse Portion Abenteuerlust – erst Recht, wenn es auf eine Farm abseits der Städte geht. Die Natur kann zuweilen unwegsam sein, und plötzliche Wetterumschwünge sorgen manchmal für Überraschungen. Der Flughafen Reykjavik ist im Direktflug innerhalb von vier Stunden erreichbar. Schiffsreisende erreichen Island über Dänemark und die Färöer Inseln.

Work & Travel Island mit einer Agentur

Nicht immer klappt die Jobsuche in Island es so leicht, wie man es sich vorstellt hat. Manchmal hapert es an den Sprachkenntnissen, den fehlenden Kontakten und der Planung der optimalen Reiseroute.

Wer lieber auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich an eine Reiseagentur, die sich auf die Vermittlung von Work & Travel in Island spezialisiert hat, wenden. Die Reiseagenturen bieten oftmals Komplettpakete mit Unterkunft, Sprachkurs und Jobvermittlung. Ein Vorteil der Work & Travel-Programme ist, dass viele Agenturen ihre Schützlinge nach der Ankunft in Island mit Gleichgesinnten unterbringen und sämtliche Transfers organisieren.

Work & Travel-Jobs in Island

Beim Work & Travel in Island geht es vorrangig um saisonabhängige Beschäftigungen im Tourismussektor und in der Landwirtschaft. Die klassischen saisonbedingten Einsatzmöglichkeiten gibt es in Hotels, in der Gastronomie oder auf landwirtschaftlich geführten Betrieben.

Farmarbeit in Irland

Work & Travel in Island, das heißt vor allem Farmarbeit. Auf Island laden die unterschiedlichsten Farmen zum Mitarbeiten ein. Vom Pferde trainieren auf Pferdefarmen, über Schafe hüten und scheren bis Kühe melken sind auf den Tierfarmen die unterschiedlichsten Jobs vorhanden. Auf den Gemüsefarmen werden vor allem im Herbst Mitarbeiter für die Kartoffel- und Gemüseernte gesucht.

Die Farmen gehören meistens Familien, die Gäste mit offenen Armen empfangen und mit ihrer herzlichen Art am isländischen Landleben teilhaben lassen. Farmjobber erhalten freie Kost und Logis sowie ein Taschengeld.

Naturfreunde können auch tatkräftig bei der Wiederaufforstung des Waldes oder der drei großen Nationalparks helfen.

>> Farmarbeit in Island

Wichtige Infos zu Work & Travel Island

Alter: ab 18 Jahre (Wer sein Work & Travel Island nicht selbst organisiert und an einem Programm teilnimmt, darf in der Regel nicht älter als 30 Jahre alt sein).

Dauer: ab zirka 12 Wochen. (Für die Aufenthaltsdauer in Island gibt es für EU-Bürger keine zeitliche Beschränkung. Wenn die Dauer des Work & Travel-Einsatzes in Island drei Monate übersteigt, ist eine Meldung über das Melderegister erforderlich. Wer als Au-pair in Island arbeiten möchte, kann bis zu einem Jahr auf der Vulkaninsel leben und arbeiten.)

Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse sind für Teilnehmer der Work & Travel Programme in Island unerlässlich. Manchmal, vor allen bei Au-pair-Aufenthalten, werden auch solide Isländisch-Kenntnisse gefordert. Wer Dänisch spricht, hat zusätzliche Pluspunkte. Bei vielen der Programme für Work & Travel Island werden auch Sprachkurse vermittelt. Den Sprachkurs absolvieren Jobber nach der Ankunft in Island oder begleitend zum Jobben.

Visum: Nicht nötig! (EU-Bürger benötigen kein Visum, wenn sie nach Island einreisen. Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass reicht in der Regel aus.)

Arbeitszeiten: Je nach Job sollten Sie davon ausgehen, bei einer Vollzeitbeschäftigung 40 Stunden in der Woche zu arbeiten. Urlaubstage müssen mit dem jeweiligen Arbeitgeber vereinbart werden.

Behördliche Anmeldung in Island: Jobber, die im Rahmen eines Working Holiday-Programms, Farmarbeit oder Au-pair-Aufenthaltes in Island arbeiten, benötigen eine Personenkennziffer, die sie beim zentralen Melderegister Island beantragen. Diese Formalitäten sind schnell erledigt. Reiseagenturen, die sich auf Work & Travel Island spezialisiert haben, helfen beim Ausfüllen der Formulare.

Auslands-Krankenversicherung: Die Krankenversicherung in Island basiert auf einem privaten Versicherungssystem. Deutsche Touristen haben über ihre europäische Krankenversicherungskarte Anspruch auf Kostenerstattung für medizinische Notfälle. Unter Umständen kann es trotzdem zu einer hohen Eigenbeteiligung kommen. Auf jeden Fall wird bei jedem Arztbesuch ein vom Aufwand abhängiger Eigenanteil von mindestens 1.000 ISK (ca. 7,00 €) unmittelbar fällig .Aus diesen Gründen sollten Island-Touristen frühzeitig mit ihrer Krankenversicherung sprechen und eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abschließen.

>> Hier findest du die ideale Auslandskrankenversicherung für deine Working Holidays

Praktikum in Island

Wer gerne Joberfahrung in Island über ein Praktikum sammeln möchte, kann sich für ein Internship in Island bewerben. Einige Reiseagenturen haben sich auf die Vermittlung von Praktika in Island spezialisiert. Die meisten Praktika werden im Tourismussektor angeboten. Manchmal überschneiden sich die Programme „Work & Travel“ und „Praktikum“, da einige Anbieter beides, beziehungsweise auch Kombinationen aus beiden Programmen anbieten. Island nimmt zudem am europäischen Erasmus-Programm teil, deutsche Studenten haben also auch die Möglichkeit, über Erasmus einen Praktikumsplatz in Island zu ergattern.

Au-pair in Island

Wer kinderlieb ist und eine typisch isländische Familie kennenlernen möchte, für den ist ein klassischer Au-pair-Aufenthalt in Island die passende Wahl. Au-pairs helfen bei der Kinderbetreuung und im Haushalt. Sie erhalten dafür freie Kost und Logis sowie ein Taschengeld von zirka 60 Euro pro Woche. Es gibt zahlreiche Au-pair-Agenturen, die bei der Suche nach der passenden Familie behilflich sind. Die besten Chancen auf eine Au-pair-Stelle haben junge Frauen bis 25 Jahre, was aber nicht heißen soll, dass nicht auch junge Männer ihr Glück versuchen können.

Weitere Infos zu Work & Travel Island

Weitere Informationen zu Work & Travel in Island und zu Work & Travel- Programmen in Island findet man auf dem Working Holiday-Fachportal Auslandsjob.de:

>> Work and Travel Island

>> Work and Travel-Programme

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 
DKB-Konto

Auslandszeit-News

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends verschiedener Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung

(Working-Holiday-Visum.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)

 

 
E-Mail-Kurs