Working Holidays in Australien mit dem Touristenvisum

//Working Holidays in Australien mit dem Touristenvisum
Working Holidays in Australien mit dem Touristenvisum2019-01-04T13:10:12+00:00

Du würdest gerne das Land der Kängurus und Aborigines durch einen Urlaub oder Ferienarbeitsaufenthalt kennenlernen? Wenn du während deiner Australienreise aktiv mit anpacken willst oder dich sozial engagieren möchtest, ist das sowohl im Rahmen von Farm- oder Ranchaufenthalten, als auch mit Freiwilligenarbeit möglich. Um in Australien zu dürfen, benötigst du allerdings ein Touristenvisum (eVisitor-Visa). Wie und wo du es beantragen kannst (und was es noch zu beachten gibt), findest du auf dieser Seite.

THEMEN DIESER SEITE:

Reisen in Australien

Australien ist dank der überwältigenden Natur und den faszinierenden Städten eines der beliebtesten Urlaubsziele überhaupt! Down-Under findest du in einer entspannten und lockeren Atmosphäre viele verschiedene Kulturen, die in einem „melting pot of cultures“ zusammen leben. Auf dieser Seite erfährst du mehr zu den Voraussetzungen für ein Besuchervisum, den Besonderheiten und der genauen Vorgehensweise bei der Beantragung, damit auch du den 5. Kontinent ungehindert entdecken kannst.

Voraussetzungen für das Touristenvisum (eVisitor-Visum) in Australien

Die australische Einwanderungsbehörde stellt für EU-Bürger, die Australien für einen Zeitraum von bis zu 3 Monaten besuchen möchten, ein kostenloses eVisitor-Visum (elektronische Einreisegenehmigung) aus. Dieses Besuchervisum ist ab dem Tag der Antragsstellung bis zu einem Jahr gültig. Während dieser 12 Monate kann der Inhaber mehrfach nach Australien ein- und ausreisen und sich pro Einreise für max. 3 Monate im Land aufhalten. Mit einem solchen Besuchervisum kannst du auch Englischkurse und Berufsbildungskurse (z.B. Computer- und Businesskurse) mit maximal 3 Monaten Kursdauer besuchen.

>> Weitere Informationen zu einem Studium in Australien

Für die Beantragung eines Touristenvisums musst du folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Dein Reisepass muss mindestens für die Gesamtverweildauer in Australien gültig sein
  • Die Beantragung des Visums muss außerhalb Australiens erfolgen
  • Freiwilligenarbeit und jegliche andere Arbeit ohne Vergütung (mit Verpflegung und Unterkunft) sind erlaubt (Weitere Infos zu Freiwilligenarbeit und Farmarbeit)
  • Studienaufenthalte bis zu einer Dauer von 3 Monaten sind erlaubt (Mehr Infos bezüglich eines Studiums in Australien)

Die Beantragung des australischen Touristenvisums

Die Beantragung eines Touristenvisums erfolgt durch ein Online-Formular bei der australischen Regierung oder bei einem Reisebüro. Kurze Zeit später oder in Ausnahmefällen bis zu 4 Wochen nach Antragsstellung, erhältst du eine Antragsbestätigung der australischen Einwanderungsbehörde. Das eVisitor Visum ist elektronisch und wird nicht, wie allgemein angenommen, in den Reisepass geklebt.

Last-Minute Touristenvisum

Solltest du vergessen haben, das Visum rechtzeitig vor der Abreise nach Australien im Internet zu beantragen, besteht die Möglichkeit dies an einem größeren Flughafen (Frankfurt, Düsseldorf, München, Berlin,…) zu tun.
Es ist möglich das Besuchervisum bei der Airline selbst „in letzter Minute“ zu beantragen. Hierfür werden Gebühren in Höhe von ca. 40 € veranschlagt. An den meisten Flughäfen gibt es außerdem private Firmen, die kurzfristig Visumsbeantragungen vornehmen. Achten Sie dabei auf die anfallenden Gebühren!

Bei der Einreise

Bei der Einreise nach Australien solltest du die Antragsbestätigung, die man per Email erhält, mitführen. Du wirst keinen Stempel in den Reisepass bekommen; die Airline und die Zollbeamten fragen das Visum vielmehr per Computer ab.

Beschränkung des Visa-Kontingents

Für deutsche Staatsbürger gibt es momentan keine Beschränkung des Visa-Kontingents.

Gültigkeitsdauer des Besuchervisums für Australien

Das Touristenvisum ist für eine Dauer von 90 Tagen (also 3 Monaten) ausgestellt. In diesem Zeitfenster hast du die Möglichkeit, das Land zu entdecken. Wenn du noch länger in Australien verweilen möchtest, sei es, um Urlaub zu machen oder Farmarbeit bzw. Freiwilligenarbeit zu absolvieren, kannst du das Visum nicht verlängern, sondern musst ein neues Visum beantragen. Wenn du länger in Australien bleiben möchtest, musst du das Besuchervisum 600 beantragen.

Visa-Service für Touristenvisa

Dein Touristen- und Besuchervisum kannst du direkt bei unserem Partner Visapath online beauftragen. Neben dem normalen Visum für Aufenthalte bis zu 3 Monaten kann Visapath auch das Besuchervisa für bis zu 12 Monate für dich beantragen.

Besuchervisum bis zu 12 Monate (Visitor visa 600)

Dieses Visum kann für Aufenthalte in Australien von bis zu 12 Monaten gewährt werden. Zur Antragstellung ist der Grund der Reise näher zu erläutern, außerdem können weiter Nachweise verlangt werden (z.B. Nachweis ausreichender finanzieller Mittel). Die Gebühr für das Visum beträgt derzeit 140 AUD, wenn du dieses außerhalb Australiens beantragst und 355 AUD, wenn du dieses innerhalb Australiens beantragst.

Working Holidays in Australien mit dem Touristenvisum

Das Touristenvisum für Australien erlaubt es dir, in einigen Sonderfällen während deines Aufenthaltes zu arbeiten. Dies betrifft unbezahlte Tätigkeiten wie Farmarbeit oder Freiwilligenarbeit, die unter Umständen gegen freie Verpflegung und Unterkunft abgeleistet werden. Für Praktika (auch wenn diese unbezahlt sind) empfehlen wir aber eindeutig das Working-Holiday-Visum oder das Occupational Trainee-Visa. Wenn du dich dafür interessierst, länger im Land zu bleiben und durch bezahlte Jobs die Urlaubskasse aufzubessern, könnte ein Work & Travel – Aufenthalt mit dem Working-Holiday-Visum eine Alternative sein.

Weitere Infos bezüglich Work & Travel in Australien findest du auch auf Auslandsjob.de.

Ausgesuchte Programm-Angebote

Du suchst nach einem geeigneten Work & Travel Programm für Australien? Dann findest du hier Angebote von verschiedenen Veranstaltern und Organisationen!

>> Work & Travel Programme für Australien

Farmarbeit in Australien mit dem Touristenvisum

Mit Farmarbeit kannst du Australien auf eine ganz besondere und aktive Art und Weise entdecken. Die Kombination aus einer Reise nach Australien und der Mithilfe auf einer Farm ermöglicht es dir, den 5. Kontinent fernab der großen Städte intensiv kennenzulernen.

Die Einsatzgebiete als Farmarbeiter sind dabei je nach Hof und Saison recht Unterschiedlich: Sie reichen vom Planzen säen über Erntearbeiten bis hin zur Obstverarbeitung. Aber auch die Arbeit mit Tieren kann für die Dauer Ihres Aufenthaltes zu Ihren Aufgabengebieten zählen. Wie viel du auf der Farm arbeitest, hängt vom jeweiligen Hof bzw. dem jeweiligen Farmarbeit-Programm ab. Du kannst bei einem Farmarbeitsaufenthalt mit einem Arbeitspensum von ca. 5 Stunden am Tag rechnen. Bei sog. „Farmstays“ arbeitet man dagegen eher weniger. Die Dauer von Farmarbeit-Working-Holidays liegt zwischen wenigen Wochen und einem halben Jahr. Die Zeit nach Ihrem Arbeitsaufenthalt kannst du noch ausgiebig zum Reisen nutzen.

Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, auf Ranches einer bezahlten Beschäftigung nachzugehen. In diesem Fall benötigst du für die Arbeit allerdings ein Working-Holiday-Visum.

Freiwilligenarbeit in Australien mit dem Touristenvisum

Die Freiwilligenarbeits-Projekte in Australien befassen sich hauptsächlich mit dem Umweltschutz und dem Bereich Wildlife. Zu den Aufgabengebieten können hier Anpflanzungen, das Anlegen und die Unterhaltung von Wanderwegen oder Studien zur Tier- und Pflanzenwelt Australiens zählen. Die Unterbringung erfolgt dabei meist einfach in Wohnmobilen, Hütten, Hostels oder Zelten.

Weitere Informationen im Netz

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools