Japan gilt unter Backpackern aufgrund der Sprachunterschiede und der ungewohnten Lebensweise noch immer als exotisches Ziel, dabei bestehen hier hervorragende Bedingungen für Work & Travel. Das speziell entwickelte „Working-Holiday-Visum“ ermöglicht seit dem Jahr 2000 Working Holidays in Japan und soll zum gegenseitigen Verständnis der beiden Länder sowie zur Erweiterung der internationalen Perspektive junger Menschen beitragen.

THEMEN DIESER SEITE:

>> Übersichtstabelle aller Working-Holiday-Visa

Work and Travel Japan mit dem Working-Holiday-Visum

Die Beweggründe für einen längeren Japanaufenthalt sind vielfältig. Sei es, die faszinierende Kultur und die gastfreundlichen Menschen Japans kennen zu lernen oder sich die Sprache anzueignen. Eine gute Möglichkeit, gleich mehrere Interessen miteinander zu verbinden, bietet Work and Travel Japan mit dem Working-Holiday-Visum („Visum für Ferienarbeitsaufenthalte“): Mit dem WHV kannst du bis zu einem Jahr in Japan bleiben und dort sämtliche voll vergüteten Jobs annehmen mit Ausnahme von Jobs, die „gegen die moralischen Vorstellungen Japans“ verstoßen, wie Glücksspiel und Jobs in Einrichtungen, in denen sexuelle Dienstleistungen angeboten werden. Durch diese Kombination bekommst du tiefe Einblicke in die Lebensart Japans und kannst dich gleichzeitig finanziell über Wasser halten.

Work & Travel ganz einfach selbst organisieren!

Melde dich hier zum kostenlosen 12 Schritte E-Mail-Tutorial an und spare Geld, Zeit & Nerven!

Voraussetzungen fürs japanische Working-Holiday-Visum

Staatsbürgerschaft
Voraussetzung für die Antragstellung ist, dass du die deutsche oder österreichische Staatsbürgerschaft besitzt (oder die Staatsbürgerschaft von Dänemark, Norwegen, Island, Schweden, Großbritannien, Frankreich, Irland, Australien, Neuseeland, Canada, Portugal, Spanien, Polen, Slowakei, Tschechien, Litauen, Ungarn, Argentinien, Chile, Korea, Taiwan oder Hong Kong).

Für Schweizer gibt es momentan kein Working Holiday Visum, aber längere Aufenthalte inklusive der Möglichkeit, in Japan legal Jobs anzunehmen sind für Schweizer mit Einschränkungen auch über ein Studentenvisum möglich, wenn du gleichzeitig an Sprachunterricht an einer Sprachschule teilnimmst, die für dich ein Studentenvisum beantragen kann

Antragstellung in Deutschland
Die Beantragung des Working-Holiday-Visums muss persönlich in der Botschaft von Japan in Berlin oder in einem der Generalkonsulate in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt a. M. oder München erfolgen.

Antragstellung in Österreich
Die Beantragung des Working-Holiday-Visums muss persönlich in der Botschaft von Japan in Wien erfolgen.

Alter
Bei Antragstellung musst du zwischen 18 und 30 Jahre alt sein.

Reisepass
Ein gültiger Reisepass ist erforderlich.

Nachweis von finanziellen Mitteln
Als Antragsteller*in musst du über ca. 2.000,- EUR, oder 200.000 YEN, zur Finanzierung der ersten Zeit deines Aufenthaltes nachweisen.

Flugtickets
Du musst entweder ein gebuchtes Hin- und Rückflug-Ticket vorweisen oder nur ein Hinflugticket und dann noch zusätzlich ca. 1200 EUR Geldmittel auf deinem Konto.

> Hier findest du dein Open-Return-Ticket nach Japan zu günstigen Jugendtarifen

Urlaub vs. Arbeit
Das Visum wird ausdrücklich für einen „Ferien-Arbeitsaufenthalt“ vergeben (Mit der Erlaubnis, vor Ort in Japan zu jobben, wird jungen Backpackern eine Möglichkeit gegeben, die eigene Reisekasse aufzubessern. Eine Zeit- oder Gehaltsbeschränkung gibt es für den bis zu einjährigen Working-Holiday-Aufenthalt in Japan nicht.

Sonstige Voraussetzungen

  • Bei der Einreise über ein Working-Holiday-Visum ist das Mitbringen von Kindern ausgeschlossen.
  • Du solltest bei guter Gesundheit und straffrei sein.
  • Nachweis einer Auslandskrankenversicherung für den gesamten Zeitraum.
  • Du darfst bisher noch kein japanisches Working-Holiday-Visum erhalten haben, da das Working-Holiday-Visum für Japan nur einmal im Leben in Anspruch genommen werden kann!

Kannst du die Voraussetzungen für das Working-Holiday-Visum nicht zu 100% erfüllen?

Aufenthalte bis zu 180 Tage in Japan lassen sich für Deutsche, Österreicher und Schweizer auch über den Temporary Visitor Status durchführen, welcher der Stempel ist, den du kostenfrei bei Einreise im Flughafen in Japan bekommst. Damit darfst du aber kein Geld in Japan verdienen. Praktika, Freiwilligeneinsätze und Sprachunterricht sind damit aber möglich.

(Stand 2019)

Das gab es noch nie: Das kostenlose Orientierungsstudium der IUBH als Karriereboost während deines Work and Travel-Aufenthaltes

  • 100 % kostenlos und unverbindlich
  • Optimale Orientierung, um dein Wunschstudium zu finden
  • Das Studium findet komplett online statt und bietet dir maximale Flexibilität
  • Perfekt mit einem Auslandsaufenthalt kombinierbar

Orientierungsstudium der IUBH

Alle Infos zum kostenlosen Orientierungsstudium der IUBH

Beantragung des Working-Holiday-Visums für deutsche Staatsbürger

Das Working-Holiday-Visum für Japan muss persönlich bei der japanischen Botschaft beantragt werden. Es ist nicht gebührenpflichtig.

Eine Übersicht über die japanischen Auslandsvertretungen in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München findest du hier. Möglicherweise wirst du als Antragsteller zu einem persönlichen Gespräch mit dem Sachbearbeiter gebeten.

Benötigte Unterlagen für den Antrag:

a) Dein gültiger Reisepass

b) Vollständig ausgefülltes Antragsformular

c) Aktuelles Passfoto (4,5 x 4,5 cm – nicht älter als 6 Monate).

d) Ausgefüllter Lebenslauf auf Englisch oder Japanisch – Das Formblatt stellt die Botschaft von Japan in Deutschland hier bereit.

e) Zeitplan für deinen Working-Holiday-Aufenthalt in Japan – Informationen über die Planung des Aufenthaltes und mögliche Beschäftigungen. Auch dieses Formblatt bitte in Englisch oder Japanisch ausfüllen! Hier geht es zum Vordruck.

f) Formloses Motivationsschreiben für deinen Antrag – Bitte auf Englisch oder Japanisch verfassen. Eine DIN A4-Seite genügt.

g) Kopie eines gültigen Versicherungsscheins für eine Auslandskrankenversicherung über die gesamte Aufenthaltsdauer oder die schriftliche Verpflichtung für die Mitgliedschaft in der Nationalen Krankenkasse in Japan.

h) Flugticket

i) Finanzieller Nachweis in Form eines Kontoauszuges (mindestens 2.000 € – bei nicht vorhandenen Rückflug mindestens 3.000 €)

Gültigkeit der Working-Holiday-Visa für Japan

Nach der Ausstellung des Visums muss die Einreise nach Japan innerhalb eines Jahres erfolgen. Mit dem Visum hast du die Berechtigung, dich bis zu einem Jahr in Japan aufzuhalten.

Zeitpunkt der Beantragung

Stelle deinen Antrag mindestens drei Wochen vor der geplanten Einreise (offizielle Empfehlung der Botschaft). Grundsätzlich gilt: Je früher, desto besser!

Kosten

Für das japanische Working-Holiday-Visum fallen keine Gebühren an.

Weitere Infos zum WHV von der japanischen Botschaft

Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools

Jetzt deinen Work and Travel-Aufenthalt selbst organisieren

Melde dich kostenlos zu unserem 12-Schritte-Tutorial an und spare Geld, Zeit und Nerven!

Als Bonus erhältst du unter anderem unseren ausführlichen Spar-Guide mit allen wichtigen Tipps und Tricks, wie du am meisten aus deinem Geld beim Work and Travel rausholen kannst.

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.