Es reizt dich, das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ näher kennen zu lernen? Du  möchtest gerne für einige Zeit den „American Way Of Life“ leben? Ein Studiensemester oder ein Studienabschnitt in den USA bringt dir neben akademischem Wissen auch einen tiefen Einblick in die vielfältige Kultur Amerikas. Ob an der West- oder Ostküste, an den großen Seen oder am Golf von Mexiko – ein Auslandsstudium in den USA macht sich hervorragend in deinem Werdegang. Um in den Vereinigten Staaten studieren zu dürfen, benötigst du allerdings ein Studentenvisum. Wie und wo du es beantragen kannst und was es noch zu beachten gibt, erfährst du auf dieser Seite.

Studentenvisum USA

THEMEN DIESER SEITE:

Ein Studium in den USA

Die Vereinigten Staaten sind dank ihrer Größe und der daraus resultierenden Vielfältigkeit eines der beliebtesten Auslandsstudien-Ziele überhaupt. Als klassisches Einwanderungsland ist schon fast eine eigenständige Exchange-Student Kultur entstanden, die auch du kennen lernen wirst. Neben einer aufgeschlossenen und lockeren Atmosphäre findest du in den USA sehr gute Infrastrukturen und renommierten Universitäten mit international anerkannten Studiengängen bzw. -Abschlüssen vor. Gemeinsam mit anderen ausländischen Studierenden kannst du dann das Land bereisen, Traditionen entdecken und die überaus herzliche Gastfreundschaft der Amerikaner genießen.

Für alle Studienkurse in den USA, die länger als drei Monate dauern, ist ein Studentenvisum notwendig. Man unterscheidet drei verschiedene Visa:

  • J1-Visum für Work and Travel oder nicht-akademische Austauschprogramme
  • M1-Visum für nicht-akademische oder berufsbezogene Studien
  • F1-Visum für akademische Studien

Visum für ein berufsbegleitendes Studienprogramm (M-Visum)

  • Das M-Visum berechtigt zum USA-Aufenthalt im Rahmen eines nicht rein-akademischen Studienprogramms.
  • Du benötigst ein M-Visum, wenn du nicht an einer Hochschule oder Universität studieren, sondern berufsbegleitende oder Abend-Kurse belegen.
  • Voraussetzung: Du hast vor der Einreise in die USA ein Pflichtpraktikum absolviert und es durch die Einreisebehörde der USA (United States Citizenship and Immigration Services) anerkennen lassen.
  • Gültigkeit: Mit einem M-Visum darfst du bis zu einem Jahr im Land bleiben. Nach Ablauf dieses Jahres, spätestens 30 Tage nach Studiums-Ende musst du die USA verlassen.
  • Begleitende Ehepartner oder Kinder, die dich während der Studienzeit in den USA begleiten möchten, benötigen F2- oder M2- Visa. Die Angehörigen müssen alle Voraussetzungen für den Erhalt eines Visums erfüllen, einschließlich des Nachweises über ausreichende finanzielle Mittel zur Finanzierung des Aufenthaltes und der Rückreise.

Hinweis: Da in den meisten Fällen das F1-Visum für einen Studienaufenthalt in den USA benötigt wird, werden sich die folgenden Informationen auf dieses Visum konzentrieren.

>> Weitere Informationen zum M-Visum

Visum für einen akademischen Studienaufenthalt (F-Visum)

  • Das F1-Visum berechtigt zu einem Hochschulstudium an den Universitäten und Hochschulen der Vereinigten Staaten.
  • Es wird deutlich häufiger beantragt als das M-Visum.
  • Auch für einen Sprachkurs („language-training-program“), der länger als drei Monate dauert, wird ein F-Visum benötigt.
  • In Ausnahmefällen ist es möglich, mit einem solchen F-Visum eine Arbeitserlaubnis in den USA zu erhalten.
  • Du musst die USA spätestens 60 Tage nach Abschluss deines Studienaufenthaltes verlassen.
  • Begleitende Ehepartner oder Kinder benötigen  F2- oder M2-Visa. Die Angehörigen müssen alle Voraussetzungen für den Erhalt eines Visums erfüllen, einschließlich des Nachweises über ausreichende finanzielle Mittel zur Finanzierung des Aufenthaltes und der Rückreise.

Voraussetzungen für den Antrag des F-Visums

Für Antrag eines Studentenvisums gelten folgende Voraussetzungen:

Erfolgreiche Einschreibung an einer US-Hochschule
Das F1-Visum kannst du erst nach der erfolgreichen Immatrikulation an einer US-amerikanischen Universität oder Hochschule beantragen.

Vorlage eines ausgefüllten Formblattes I-20
Sobald du an einer amerikanischen Bildungseinrichtung zugelassen bist, erhältst du von dieser Einrichtung gemeinsam mit der Immatrikulationsbescheinigung das ausgefüllte Formular I-20. Dieses Formblatt benötigst du zur Beantragung deines Visums und wirst gebeten, es mit weiteren Formularen an das amerikanische Konsulat zu schicken. Nur, wenn du an einer US-amerikanischen Bildungseinrichtung eingeschrieben und in Besitz eines ausgefüllten Formblattes I-20 bist, kannst du einen Visumsantrag stellen. Außerdem muss die von dir gewählte Hochschule staatlich anerkannt sein.

Beantragung maximal drei Monate vor der Einreise
Das F-Studentenvisum kann maximal drei Monate vor der geplanten Einreise ausgestellt werden. Die amerikanische Botschaft empfiehlt, das Studentenvisum ca. sechs bis acht Wochen vor Reiseantritt zu beantragen.

Ausreichende finanzielle Mittel
Bei Einreise muss ein Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel zur Deckung der Studiengebühren, Lebenshaltungskosten und Rückflugticket erbracht werden. Dieser Nachweis kann über die Vorlage eines aktuellen Kontoauszuges mit Bankstempel erfolgen.

Vorlage einer Zahlungsbestätigung der SEVIS-Gebühr
Alle Antragssteller müssen die „Student and Exchange Visitor System“ -Gebühr in Höhe von 100,- US-Dollar entrichten und mit der Antragsstellung nachweisen. Der Nachweis wird in Form des ausgefüllten Formulars I-901 erbracht.

Die Beantragung des F-Studentenvisums für die USA

Nachdem du an einer US-amerikanischen Hochschule zugelassen worden bist und die SEVIS- Gebühr im Internet entrichtet hast, kannst du den eigentlichen Visumsantrag stellen.

Ort der Beantragung
Die Beantragung erfolgt persönlich bei der amerikanischen Botschaft in Berlin oder Frankfurt bzw. beim Konsulat in München.

Interview beim Visums-Informationsdienst
Du musst im Voraus einen Interviewtermin mit einer US-Botschaft oder einem Konsulat vereinbaren und deine Antragsunterlagen zu diesem vereinbarten Termin persönlich mitbringen. Dieses Visumsgespräch ist in der Regel für alle Bewerber*innen im Alter von 14-79 Jahren Pflicht.

Es kann nützlich sein, folgende Unterlagen mitzunehmen, um die Rückkehrabsicht und die Verfügbarkeit ausreichender finanzieller Mittel zu bekräftigen:

  • Meldebescheinigung deines Wohnortes in Deutschland
  • Immatrikulationsbescheinigung (sowohl der deutschen als auch der amerikanischen Universität)
  • Rückflugticket, oder falls nicht vorhanden: Kontoauszug
  • Mietvertrag deiner deutschen Wohnung

Antragsdokumente
Alle notwendigen Unterlagen zur Beantragung eines Visums kannst du dieser Checkliste entnehmen:

  • Reisepass (gültig für die gesamte Aufenthaltsdauer + 3 Monate)
  • Ein aktuelles Passfoto
  • Online ausgefüllte Antragsformulare DS-160
  • Von der Universität ausgefülltes Formular I-20
  • Bestätigung des Gebühreneingangs (Visumsantrag + SEVIS)
  • Einen an dich adressierten und frankierten (1,45 EUR) Rückumschlag
  • Nachweis deiner Absicht, die USA nach deinem Studienaufenthalt wieder zu verlassen (z.B. Studienbescheinigung / Rückflugticket)

In der Regel erhältst du etwa zwei Wochen nach Antragsstellung deinen Reisepass mit dem Visum per Post zugesandt.

Das Visum ist außerdem bei der Einreisebehörde (United States Citizenship and Immigration Services) hinterlegt. Die Identifikation bei der Einreise erfolgt über das Scannen des Reisepasses.

Gültigkeit und Visakontingent

Beschränkung des Visa-Kontingents
Für deutsche Staatsbürger gibt es momentan keine Beschränkung des Visa-Kontingents.

Gültigkeitsdauer des Studentenvisums für die USA
Grundsätzlich wird ein Studentenvisum für die Dauer des Studienaufenthaltes und zusätzlichen 30 bzw. 60Tagen (im Falle eines F-1 Visums) ausgestellt. Dieses Vorgehen bietet dir die Möglichkeit, das Land nach deinem Studienkurs, weiter zu erkunden. Wenn du noch länger in den Vereinigten Staaten bleiben möchtest – sei es, um dein Studium weiterzuführen oder Urlaub zu machen – kannst du dein Visum verlängern lassen.

Arbeiten mit dem Studentenvisum in den USA

Im Allgemeinen gilt: F-1 Visumsstudenten dürfen während ihres ersten Jahres an einer amerikanischen Universität nicht arbeiten. Ausnahmen gelten für Beschäftigungen auf dem Universitätsgelände (Campus-Café, studentische Hilfskraft etc.) nachzugehen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, nach einem Jahr bei der amerikanischen Einwanderungsbehörde eine Arbeitserlaubnis (auch außerhalb des Campus) zu beantragen.

Das M-Visum allein genügt nicht, um eine Anstellung bewilligt zu bekommen. Du musst vor der Reise ein Pflichtpraktikum absolviert haben und es von der Einreisebehörde der USA (United States Citizenship and Immigration Services) anerkannen lassen. Erst dann darfst du mit dem M-Visum in den USA arbeiten.

Ausgesuchte Programm-Angebote

Du suchst nach einem geeigneten Work & Travel Programm für die USA? Dann findest du hier Angebote von verschiedenen Veranstaltern und Organisationen!

>> Work & Travel Programme für die USA

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools