Schritt 6 | Abgabe biometrischer Daten – Fingerabdrücke und Fotos

/Schritt 6 | Abgabe biometrischer Daten – Fingerabdrücke und Fotos
Schritt 6 | Abgabe biometrischer Daten – Fingerabdrücke und Fotos2018-12-21T13:25:30+00:00

Seit dem 31. Juli 2018 gibt es einen neuen Schritt, den man vor einer Kanada-Reise vornehmen muss: die biometrische Registrierung. Dabei werden biometrische Daten in Form von Fotos und Fingerabdrücke genommen, um die Einreise nach Kanada noch sicherer machen zu können. Betroffen von dieser Änderung sind auch Europäer, die ein Work and Travel-Aufenthalt in Kanada absolvieren möchten. Was du über die biometrische Registrierung wissen musst und wo du dich registrieren lassen kannst, erfährst du hier.

Was genau bedeutet eine biometrische Registrierung?

Biometrische Verfahren werden immer stärker dafür eingesetzt, Personen sicher identifizieren und verifizieren zu können. Genau das nutzt nun auch die kanadische Regierung, um die Einreise visapflichtiger Reisender besser kontrollieren zu können. Zu diesem Zweck wird bei einem sogenannten VAC ein 10-stelliger Fingerabdruckscan erfasst, sowie ein Gesichtsbild mit einer Digitalkamera aufgenommen. Diese erhobenen Informationen können dann bei der Einreise genutzt werden, um genau zu überprüfen, ob du wirklich derjenige bist, dem ein Visum gewährt wurde.

Wer muss sich biometrisch registrieren lassen?

Biometrisch registrieren lassen muss sich jeder, der zwischen 14 und 79 Jahre alt ist und der für die Einreise nach Kanada ein Visum benötigt. Neben dem Working Holiday Visum zählen dazu auch Studienvisa, Besuchervisa, Anträge auf eine Arbeitserlaubnis oder ständigen Wohnsitz, aber auch Flüchtlinge und Asylsuchende. Auch wer seine biometrischen Daten vor dem 31. Juli 2018 bereits abgegeben hat, muss sich in der Regel neu registrieren lassen. Wer seine Daten nach dem 31. Juli 2018 bereits abgegeben hat, kann in der Regel für 10 Jahre nach Kanada reisen, ohne sich erneut registrieren zu lassen (Ausnahme sind Daueraufenthaltserlaubnis-Antragsteller).

» Hier kannst du herausfinden, ob du dich biometrisch registrieren lassen musst

Wann kannst du dich biometrisch registrieren lassen?

Nachdem du deine Bewerbung für das Working-Holiday-Visum abgeschickt hast, erhältst du eine Mitteilung von der kanadischen Einwanderungsbehörde. Diese Mitteilung beinhaltet die Informationen, wie und wo du deine biometrischen Daten abgeben kannst. Dafür hast du dann bis zu 30 Tage Zeit.

Der Hinweis wird innerhalb von 24 Stunden nach dem Einreichen deiner Bewerbung an deinen My-CIC-Account als Nachricht gesendet. Du bekommst außerdem eine E-Mail, um dich wissen zu lassen, dass du in deinem Account eine neue Nachricht erhalten hast.

Wie kannst du dich registrieren lassen?

Die biometrische Registrierung muss von einem sogenannten VAC durchgeführt werden (Visa Application Centre). In Deutschland gibt es solche VACs in Düsseldorf und in Berlin. Wenn du eine Bewerbung oder biometrische Daten in einem VAC abgeben willst, benötigst du keinen vorher vereinbarten Termin. Du kannst einfach während der entsprechenden Öffnungszeiten in ein VAC kommen. Wichtig ist, dass man sich nur biometrisch registrieren lassen kann, wenn man einen Visa-Antrag gestellt hat. Zu dem Termin solltest folgende Dokumente mitbringen:

  • Reisepass
  • BIL von der kanadischen Regierung (Anforderungsschreiben zur Abgabe der biometrischen Daten)
  • 85 CAD $ / ca. 60€ (Gebühr für die biometrischen Daten und CVAC Bearbeitungsgebühr)

Adressen und Öffnungszeiten:

Canada Visa Application Centre
VFS Services Germany GmbH
neue grünstraße 17/18
10179 Berlin
info.canber@vfshelpline.com

Canada Visa Application Centre
VFS Services Germany GmbH
Karlstraße 104
3rd Floor
40210 Düsseldorf
info.canger@vfshelpline.com

Helpline Nummer:
Tel.: +49 (0) 89 2154 0176

Öffnungszeiten:
Application Submission: 09:00 – 16:00 Uhr
Passport Collection: 14:30 – 16:30 Uhr

(Stand Dezember 2018)

FAQ – Häufige Fragen zum Working-Holiday-Visum Kanada

FAQ - Häufige Fragen & Antworten zum WHV-KanadaDu hast eine dringende Frage zum Working-Holiday-Visum für Kanada? Dann klick dich in unser FAQ! Dort beantworten die meist gestellten Fragen zum Working-Holiday-Visum. Zusätzlich greifen wir Fragen zu aktuellen und ganz indivuellen Problematiken auf, die uns per Email oder über unsere Facebook-Community erreicht haben.

>> zum Working-Holiday-Visum FAQ für Kanada

Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools

Jetzt deinen Work and Travel-Aufenthalt selbst organisieren

Melde dich kostenlos zu unserem 12-Schritte-Tutorial an und spare Geld, Zeit und Nerven!

Als Bonus erhältst du unter anderem unseren ausführlichen Spar-Guide mit allen wichtigen Tipps und Tricks, wie du am meisten aus deinem Geld beim Work and Travel rausholen kannst.

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.