Sobald du deine Einladung erhältst, mit der du dich für eine Arbeitserlaubnis bewerben kannst, bekommst du eine Nachricht in deinem Account. In der Nachricht sind alle notwendigen Informationen für dich enthalten, zum Beispiel, für welches IEC-Programm die Einladung gilt und welche Schritte du als nächstes ergreifen musst.

Einladung zur Beantragung für eine Arbeitserlaubnis bei International Experience Canada erhalten

Sobald du deine Einladung erhalten hast, gelten gewisse zeitliche Fristen. Du hast zehn Tage Zeit, um die Einladung zu akzeptieren. Die genaue Frist ist in der Einladung vermerkt. Sobald du die Einladung akzeptiert hast, hast du weitere 20 Tage Zeit, um dich online für die Arbeitserlaubnis („Work Permit“) zu bewerben.

THEMEN DIESER SEITE:

So nimmst du die Einladung an

Um eine Einladung anzunehmen, gehst du in deinem Account zur Sektion „Continuemy Profile /Application, not yetsubmitted“. Dann gehst du auf die Einladung mit dem Namen „Work Permit“ und klickst auf „Start Application“.

Wenn du bis zur gesetzten Frist nicht auf die Einladung reagierst, wird diese verfallen. Danach musst du erneut ein IEC-Profil ausfüllen und für den entsprechenden Pool ausgewählt werden, bevor du wieder eine Einladung erhalten kannst.

Wenn du die Einladung akzeptiert hast, kannst du dich auf eine Arbeitserlaubnis bewerben. Du bekommst also nicht automatisch eine Arbeitserlaubnis, wenn du eine Einladung erhalten hast! Die Angaben, die du zuvor in deinem IEC-Profil gemacht hast, musst du jetzt mit entsprechenden Unterlagen belegen. Außerdem werden weitere Angaben zu deiner Person und zu deinem Aufenthalt in Kanada benötigt.

So lehnst du eine Einladung ab

Natürlich kannst du eine Einladung auch ablehnen. Wenn du danach noch immer die Voraussetzungen erfüllst, bleibst du als Bewerber im System. Du kannst dann bei zukünftigen Einladungen berücksichtigt werden. Wenn du eine Einladung ablehnst hat das keine negativen Auswirkungen auf zukünftige Einladungen.

Um eine Einladung abzulehnen gehst du folgendermaßen vor:

  1. Geh in deinem Account in den Bereich „Continue my Profile / Application, not yet submitted”
  2. Such hier nach der Bewerbung mit dem Namen “Work Permit”
  3. Klick auf „Decline Application“

Jede Einladung ist mit einer Deadline versehen. Wenn du bis zu dieser Frist nicht auf die Einladung reagiert hast, dann verfällt diese. Wenn du danach für zukünftige Einladungen berücksichtigt werden willst, musst du erneut ein IEC-Profil ausfüllen und für mindestens einen Pool zugelassen werden.

Work & Travel ganz einfach selbst organisieren!

Melde dich hier zum kostenlosen 12 Schritte E-Mail-Tutorial an und spare Geld, Zeit & Nerven!

Was ist, wenn du Bewerbungen in mehreren Pools hast?

Falls du in mehreren Bewerberpools für verschiedene IEC-Programme bist und du eine Einladung („Invitation to Apply“) für ein Programm erhalten hast, dann kannst du zunächst keine Einladungen für die anderen Programme erhalten. Dafür musst du die bestehende Einladung zunächst ablehnen. Auch wenn du deine Bewerbung für eine Arbeitserlaubnis eingereicht hast und diese dann abgelehnt wird, kannst du Einladungen für die anderen IEC-Programme erhalten.

Nach der Ablehnung der Einladung durch dich oder die Ablehnung deiner Bewerbung um eine Arbeitserlaubnis wird dein Profil also wieder aktiv.

Weitere Unterlagen für deine Bewerbung um eine Arbeitserlaubnis

Für deine Bewerbung um eine Arbeitserlaubnis benötigst du weitere Unterlagen. Du solltest deshalb frühzeitig damit beginnen, deine Bewerbungsunterlagen zu vervollständigen, und dir alle notwendigen Dokumente besorgen. Damit solltest du schon vor dem Erhalt einer Einladung beginnen, denn es dauert einige Zeit, gewisse Unterlagen zu bekommen.

Innerhalb des Bewerbungszeitraumes werden regelmäßig neue Einladungen an die Bewerber in den Pools verschickt. Sobald du deine Einladung akzeptiert hast, musst du deine komplette Bewerbung für eine Arbeitserlaubnis inklusiver aller notwendigen Unterlagen innerhalb von 20 Tagen einreichen. Deine Zeit ist also begrenzt. Versuch deshalb, alle notwendigen Dokumente schon vorher zu haben.

Was passiert, wenn du keine Einladung erhältst?

Möglicherweise bekommst du keine Einladung für eine Bewerbung um eine Arbeitserlaubnis. Dein Profil bleibt dann so lange in einem oder mehreren der Bewerberpools, bis du entweder die entsprechenden Voraussetzungen für die einzelnen IEC-Programme nicht mehr erfüllst, oder aber dein Profil automatisch am Ende des Bewerbungszeitraumes in jeder Saison aus den Bewerberpools entfernt wird.

Sobald die Bewerberpools geschlossen werden, wirst du in deinem Account darüber benachrichtigt. Am Ende einer Saison bleiben die Pools dann für mindestens zwei Wochen geschlossen, während die Vorbereitungen für den nächsten Bewerbungszeitraum laufen.

Wenn du dich dann immer noch für die International Experience Canada-Programme interessierst, musst du am Beginn des neuen Bewerbungszeitraumes wieder ein Profil erstellen. Sobald du mit der Arbeit an deinem Profil beginnst hast du 60 Tage Zeit, um dieses zu vervollständigen. Unvollständige Profile werden nach 60 Tagen gelöscht. Solltest du noch immer die Voraussetzungen für IEC erfüllen, bekommst du eine neue Profilnummer („IEC Profile Number“).

Ablauf und Zeitplan

Für jeden einzelnen IEC-Pool an geeigneten Kandidaten gibt es regelmäßige Einladungsrunden, sogenannte „Rounds of Invitations“. Wenn du dabei ausgewählt wirst, kannst du dich um eine Arbeitserlaubnis bewerben.

Die Anzahl der Einladungen in jeder Runde kann dabei variieren. Wenn es eine größere Zahl an Bewerbern gibt, werden auch mehr Einladungen ausgesprochen. Dabei wird es so lange neue Einladungsrunden geben, wie noch Plätze zur Verfügung stehen.

Unser Tipp für die Übersetzung von deinem Führungszeugnis

Hier kannst du dein Führungszeugnis für die Beantragung des Working-Holiday-Visums für Kanada von staatlich geprüften Übersetzern schnell, einfach und zu einem fairen Preis übersetzen lassen!
Hier Führungszeugnis übersetzen lassen

Die aktuelle Bewerbungssaison 2019

Der Pool ist geöffnet. Genauere Angaben zum Zeitplan findest du auf der offiziellen International Experience Canada-Seite. Die Angaben auf der Seite werden freitags aktualisiert.

Die Chancen im IEC-Programm

Außerdem kannst du hier auch weitere Zahlen bekommen, zum Beispiel die Zahl der aktuellen Bewerber in den verschiedenen Bewerberpools und möglicherweise die Anzahl der Plätze im Programm. Du erfährst auch, wie viele Einladungen schon ausgesprochen wurden und wie viele Plätze überhaupt zur Verfügung stehen. Außerdem kannst du direkt auf der Seite deine Chance sehen, in der aktuellen Saison noch eine Einladung zu erhalten.

Die Chancen im Working Holiday-Programm

Im Working Holiday-Programm gibt es meistens mehr Bewerber als Plätze. Aus allen Bewerbern werden zufällig Kandidaten aus dem entsprechenden Pool ausgewählt. Jedes Profil hat die gleiche Chance, ausgewählt zu werden. Es besteht daher auch die Möglichkeit, dass du bis zum Ende des Bewerbungszeitraumes keine Einladung erhältst.

Die Chancen im Young Professionals- und International Co-op Internship-Programm

In diesen beiden Programmen gibt es meistens mehr Plätze als Bewerber. Deine Chancen auf eine Einladung stehen also sehr gut. Im Jahr 2018 waren aber auch in diesen beiden Kategorien sämtliche Visa vergeben.

Wann bekommst du deine Einladung?

Auf der Webseite des IEC-Programms siehst du, wann die erste und die letzte Runde an Einladungen im aktuellen Bewerbungszeitraum verschickt wird.

Sowohl vor der ersten, als auch vor der letzten Einladungsrunde bekommst du mindestens fünf Tage im Voraus eine Nachricht. Zwischen der ersten und der letzten Runde kann es mehrere weitere Runden geben. Wenn du als Bewerber in einem oder mehreren der Pools bist, kannst du zu jedem Zeitpunkt zwischen der ersten und letzten Runde eine Einladung erhalten.

Während der letzten Bewerbungsrunde werden eigentlich so viele Einladungen ausgestellt, dass die Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Plätze im Programm belegt werden (damit alle „Work Permits“ vergeben werden). Die Gesamtzahl der Plätze wird auf der offiziellen Seite auch als „quota“ bezeichnet. Allerdings kann es vorkommen, dass zu diesem Zeitpunkt viele Bewerber ihre Einladung nicht annehmen oder ihre Bewerbung nicht erfolgreich ist. In einem solchen Fall besteht die Möglichkeit, dass nach der eigentlich letzten Bewerbungsrunde eine weitere Zahl an Einladungen verschickt wird, da noch Plätze im Programm zur Verfügung stehen.

Du kannst also auch nach der eigentlich letzten Runde an Einladungen noch Chancen auf einen Platz haben!

Weitere Möglichkeiten, um in Kanada zu reisen und zu arbeiten

Neben den International Experience Canada-Programmen gibt es auch noch andere Möglichkeiten, in Kanada zu reisen oder zu arbeiten.

FAQ – Häufige Fragen zum Working-Holiday-Visum Kanada

FAQ - Häufige Fragen & Antworten zum WHV-KanadaDu hast eine dringende Frage zum Working-Holiday-Visum für Kanada? Dann klick dich in unser FAQ! Dort beantworten die meist gestellten Fragen zum Working-Holiday-Visum. Zusätzlich greifen wir Fragen zu aktuellen und ganz indivuellen Problematiken auf, die uns per Email oder über unsere Facebook-Community erreicht haben.

>> zum Working-Holiday-Visum FAQ für Kanada

Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools

Jetzt deinen Work and Travel-Aufenthalt selbst organisieren

Melde dich kostenlos zu unserem 12-Schritte-Tutorial an und spare Geld, Zeit und Nerven!

Als Bonus erhältst du unter anderem unseren ausführlichen Spar-Guide mit allen wichtigen Tipps und Tricks, wie du am meisten aus deinem Geld beim Work and Travel rausholen kannst.

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.