Working Holidays in Kanada mit dem Touristenvisum

/Working Holidays in Kanada mit dem Touristenvisum
Working Holidays in Kanada mit dem Touristenvisum2019-01-16T11:25:27+00:00

Sie begeistern sich für Kanada und planen eine Reise in den zweitgrößten Staat der Erde? Ein Kanada-Aufenthalt lohnt sich in jedem Fall. Eine ganz besondere Möglichkeit, das Land zu entdecken sind Working Holidays. Neben „Work & Travel“ (wofür Sie ein Working-Holiday-Visum benötigen) bieten sich noch zahlreiche andere Working Holidays in Kanada, darunter Farmarbeit und Freiwilligenarbeit. Hierfür genügt sogar „nur“ ein Touristen-Visum.

THEMEN DIESER SEITE:

Working-Holiday-Paradies Kanada

Kanada ist dank der überwältigenden Natur und den faszinierenden Städten eines der beliebtesten Reiseziele überhaupt. Im hohen Norden treffen Sie gleich auf zwei Kulturkreise: sowohl der französisch- als auch der englischsprachige Raum weisen viele Besonderheiten und langjährige Traditionen auf.

Wenn Sie während Ihrer Working Holidays kein Geld verdienen, benötigen Sie als deutscher Staatsbürger kein Working-Holiday-Visum. Mit einem gültigen Reisepass erhalten Sie bei der Einreise ein Touristenvisum, mit dem sowohl Farm- und Rancharbeit (bis zu 4 Wochen) als auch Freiwilligenarbeit möglich sind.

Ausnahme Praktikum: Für ein Praktikum in Kanada benötigen Sie in jedem Fall ein spezielles Visum, egal ob bezahlt oder unbezahlt. Infos zum Praktikum in Kanada

Ausgesuchte Programm-Angebote

Du suchst nach einem geeigneten Work & Travel Programm für Kanada? Dann findest du hier Angebote von verschiedenen Veranstaltern und Organisationen!

>> Work & Travel Programme für Kanada

Farmarbeit in Kanada mit dem Touristenvisum

Mit Farmarbeit entdecken Sie Kanada und seine atemberaubenden Landschaften hautnah. In der freien Natur, fernab der großen Städte, genießen Sie das kanadische Landleben. Sie kombinieren eine Reise nach Kanada mit dem Aufenthalt auf einer Farm oder Ranch.

Farmarbeit-Programme gibt es vor allem in Kanadas Westen, z.B. in British Columbia und auf Vancouver Island. Wie viel Sie auf der Farm arbeiten, hängt vom jeweiligen Hof bzw. dem jeweiligen Farmarbeit-Programm ab (so gibt es z.B. auch die weniger arbeitsintensiven „Farmstays„). Die Dauer von Farmarbeit-Working-Holidays liegt zwischen ein bis vier Wochen.

Die Farmarbeit ist bis zu vier Wochen erlaubt. Für eine längere Arbeitsdauer ist jedoch die Beantragung einer Arbeitserlaubnis im Vorfeld notwendig.  Die Freiwilligenarbeit hingegen ist länger möglich, muss aber klar definiert werden.

Freiwilligenarbeit via Touristenvisum in Kanada

Freiwilligenarbeits-Projekte in Kanada finden vor allem im Umweltschutz und im Bereich Wildlife statt. Als Freiwilliger („volunteer“) arbeiten Sie in Nationalparks und engagieren sich dementsprechend in Tier- und Umweltschutz.

Was in Kanada genau unter Freiwilligenarbeit zu verstehen ist wird hier definiert:

Unter einer freiwilligen Arbeit versteht man in Kanada:

  • eine Beschäftigung die nicht mit einem Lohn oder einer Provision vergütet wird
  • eine Beschäftigungen, die nicht mit den Tätigkeiten von kanadischen Staatsbürger/Personen mit festem Wohnsitz in Kanada auf dem kanadischen Arbeitsmarkt konkurieren

Eine Tätigkeit die als Freiwilligenarbeit zählt darf also keinem kanadischen Staatsbürger oder einer Person mit festem Wohnsitz in Kanada eine Arbeitsstelle oder die Chance auf Arbeitserfahrung nehmen.

Beispiele für Freiwilligenarbeit in Kanada:

  • Freiwilligenarbeit im Vorstand von Kirchen und Wohltätigkeitsorganisationen, die unterstützende Begleitung von Kindern, Telefon-Service in Frauenhäusern oder anderen Hilfswerken
  • Nicht entlohnte Arbeit bei Freunden während eines Besuches, die mütterliche Hilfe bei der Kinderpflege eines Neugeborenen, ein Onkel der seinem Neffen bei der Errichtung eines Hauses hilft
  • Fernarbeit (via Telefon oder Internet), die von einem nicht in Kanada lebenden Arbeitgeber gestellt wird und auch aus dem Ausland bezahlt wird
  • Selbständige Arbeit, die weder Einfluß auf den kanadischen Arbeitsmarkt hat, noch eine Beschäftigungsmöglichkeit für Kanadier darstellt. Bsp.: Ein amerikanischer Farmarbeiter der die Grenze überquert, um auf Feldern aus seinem Grundbesitz zu arbeiten oder ein Bergarbeiter der für seine eigenes Anrecht arbeitet.
  • Ein Tourist, der nur für Kost und Logis auf einer Familienfarm arbeitet (teilzeit). Hinweis: Bei einer Arbeitsdauer die 4 Wochen überschreitet ist eine Arbeitserlaubnis (work permit) notwendig, welche schon im Vorfeld vor der Einreise nach Kanada beantragt werden muss.

Working Holidays mit dem kanadischen Touristenvisum

Die kanadische Einwanderungsbehörde erlaubt deutschen Staatsbürgern, ohne Visum einzureisen (Voraussetzung: Sie bleiben in Kanada nicht länger als 6 Monate arbeiten nicht gegen Entgelt).

Bei der Einreise erhalten Sie gegen Vorlage eines gültigen Reisepasses einen Stempel in den Pass, der als Touristenvisum gilt. Der Stempel gibt die genaue Dauer Ihres Kanada-Aufenthalts an. In der Regel beträgt die maximale Aufenthaltsdauer für Touristen sechs Monate. Auf diese Weise sind in Sachen Working Holidays Farmarbeit (bis maximal 4 Wochen) und Freiwilligenarbeit möglich.

Ab dem 29.9.2016 benötigen deutsche Staatsbürger für die Einreise als Tourist per Luftweg eine elektronische Reisegenehmigung (eTA). Diese Genehmigung wird elektronisch mit dem Reisepass verknüpft und ist fünf Jahre oder bis zum Ablaufdatum des Reisepasses gültig. Du kannst die eTA ganz einfach und innerhalb weniger Minuten für 7 $ CAD auf dieser Seite beantragen.

Voraussetzungen für die Einreise nach Kanada

  • Ihr Reisepass muss mindestens für den Aufenthalt in Kanada gültig sein (es reicht ein vorläufiger deutscher Reisepass).
  • Bei Einreise muss ein ausreichende finanzielle Mittel zur Deckung der Lebenshaltungskosten und Rückflugticket nachweisen können (aktueller Kontoauszug mit Bankstempel oder Traveller-Schecks).
  • Sie müssen gesund sein. Ggf. können Sie gebeten werden, sich einer medizinischen Untersuchung zu unterziehen. In (seltenen) Sonderfällen kann die Einreise verboten werden.
  • vorherige Beantragung der elektronischen Reisegenehmigung (eTA)
  • Das Arbeiten gegen Bezahlung ist nicht erlaubt (nur mit einem Arbeitsvisum oder dem Working-Holiday-Visum).
  • Freiwilligenarbeit und Farmarbeit (bis max. 4 Wochen) sowie jegliche andere Arbeit ohne Vergütung (mit Unterkunft in Kanada) sind mit dem Touristenvisum erlaubt.
  • Studienaufenthalte bis zu einer Dauer von 6 Monaten sind erlaubt.

Sollten Sie nicht im Besitz eines nationalen (deutschen) Reisepasses, sondern nur eines Reisedokumentes (engl.: „travel document“ / franz.: „document de voyage“) sein, benötigen Sie ein Visum. Nähere Erläuterungen und den Online-Antrag für ein Besuchervisum finden Sie auf den Seiten der kanadischen Einwanderungsbehörde.

Sonderfälle

Das kanadische Einwanderungsgesetz behält sich vor, ein Einreiseverbot in besonderen Ausnahmefällen auch an deutsche Staatsangehörige zu verhängen.

Personengruppen, die nicht zur Einreise nach Kanada zugelassen sind:

  • Personen, die durch ihre Einreise die Gesundheit oder Sicherheit der kanadischen Einwohner gefährden
  • Personen, die Straftaten begangen oder eine kriminelle Vergangenheit haben
  • Personen, die auf die Unterstützung des Staates angewiesen sein könnten (z.B. auf Grund von Bedürftigkeit oder Krankheit) sowie
  • Personen, die an einem Kriegsverbrechen oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit beteiligt waren.

Zugehörige der genannten Personenkreise sollten sich vor Abreise and die Visa- und Einwanderungsabteilung der kanadischen Botschaft in Berlin wenden.

Änderung Ihres Besucherstatus

Wenn sich nach Ihrer Einreise der Zweck des Aufenthaltes oder die Aufenthaltsdauer ändern sollten, so müssen Sie sich an die Kanadische Einwanderungsbehörde wenden. Eine Veränderung des Aufenthaltsstatus, eine Verlängerung der Dauer oder gar ein Visumsantrag sind dort möglich. Alle Anträge diesbezüglich müssen mindestens drei Wochen vor dem planmäßigen Ende Ihres Aufenthaltes gestellt werden.

>> Verlängerung des Touristenvisums

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools

Jetzt deinen Work and Travel-Aufenthalt selbst organisieren

Melde dich kostenlos zu unserem 12-Schritte-Tutorial an und spare Geld, Zeit und Nerven!

Als Bonus erhältst du unter anderem unseren ausführlichen Spar-Guide mit allen wichtigen Tipps und Tricks, wie du am meisten aus deinem Geld beim Work and Travel rausholen kannst.

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.