STUDENTENVISUM HONGKONG | Studieren via Studentenvisum in Hongkong

/STUDENTENVISUM HONGKONG | Studieren via Studentenvisum in Hongkong
STUDENTENVISUM HONGKONG | Studieren via Studentenvisum in Hongkong2019-01-16T09:02:48+00:00

Ein Studienaufenthalt in Hongkong verspricht nicht nur eine Menge Spaß und viele neue Eindrücke, sondern auch eine interessante Bereicherung des Lebenslaufs mit einer außergewöhnlichen Auslanderfahrung. Wie und wo Sie an das dafür notwendige Studentenvisum kommen und was für Ihr Studium in der „Hong Kong Special Administrative Region (HKSAR)“ sonst noch wichtig ist, erfahren Sie auf dieser Seite.

THEMEN DIESER SEITE:

Hongkong: Internationales Geschäfts- und Kulturzentrum

Sie sind an der asiatischen Lebensart interessiert und wollen ein Teil ihres Studiums in einer der Weltmetropolen verbringen? Dann sind Sie mit einem Studienaufenthalt in der Sonderverwaltungs­zone Hongkong genau richtig beraten. Der pulsierende, teilautonome Stadtstaat an der Südküste der Volksrepublik China ist einer der wichtigsten Finanz-, Geschäfts- und Kulturstandorte Asiens und besticht durch zahlreiche Studienangebote.

Ein Studium in der „Sonderverwaltungsregion“ Hongkong

Die ehemalige englische Kronkolonie Hong Kong wurde 1997 vertragsgemäß an China zurückgegeben, weshalb sich auch das Bildungssystem etwas gewandelt hat. War früher Englisch die vorherrschende Unterrichtssprache so wird in den Kursen heute auch vermehrt auf Chinesisch (Kantonesisch) unterrichtet. Prinzipiell ist die Wahl der Unterrichtssprache jedoch weitgehend den einzelnen Hochschulen überlassen. Im Vergleich zur Volksrepublik China ist Hongkong – bedingt durch das demokratisch-marktwirtschaftliche System – zudem für seine weltoffene politische wie wirtschaftliche Haltung bekannt. Dies kommt auch Studenten zugute, die z.B. im Rahmen eines Austauschprogramms und/oder eines Stipendiums einen Teil ihres Studiums in der pulsierenden Weltmetropole absolvieren wollen.

Die Voraussetzungen für das Studentenvisum für Hongkong

Grundvoraussetzung für einen Studienaufenthalt ist die Studienzulassung an einer Hochschule Hongkongs. Für die Aufnahme eines Studiums werden neben einem Hochschulreifezeugnis (Abitur) sehr gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. Daher ist vor Studienbeginn der TOEFL-Sprachtest für alle Nicht-Muttersprachler ein Muss. Die Zulassungsrichtlinien der einzelnen Universitäten können jedoch stark variieren, weshalb die Bildungseinrichtungen individuell kontaktiert werden sollten. Einige Heimatuniversitäten bieten Studienprogramme an, die den Austausch und somit die Korrespondenz zwischen den Hochschulen erleichtern. Prinzipiell ist die Kontaktaufnahme mit der ausländischen Uni unverzichtbar, da diese in der Regel alle Formalitäten zum Visumsantrag bearbeitet und letztlich auch den Visumsantrag bei der Einwanderungsbehörde (Immigration Department) in Hongkong einreicht.

Die Beantragung des Studentenvisums für Hongkong

Das Studentenvisum beantragt man entweder persönlich bei der chinesischen Botschaft in Deutschland oder postalisch bei der Einwanderungsbehörde von Hongkong. Die entscheidende Instanz ist letztlich die Einwanderungsbehörde, bei der alle Anträge eingehen und bearbeitet werden. In der Regel unterstützt Sie die Bildungseinrichtung in Hongkong, in dem Sie Ihnen die nötigen Unterlagen zur Verfügung stellt und in Ihrem Namen das Visum beantragt.

Folgende Unterlagen müssen dabei eingereicht werden:

  • ausgefülltes Visum-Antragsformular für Hongkong mit Lichtbild
  • Reisepass (bei Einreise mindestens sechs Monate gültig) mit einer leeren Seite für den Sichtvermerk
  • den Zulassungsbescheid bei der Hochschule in Hongkong
  • Empfehlungsbrief von der deutschen Universität bzw. Hochschule
  • Nachweis einer Auslandskrankenversicherung
  • Nachweis über genügend finanzielle Mittel (ca. 3000,- bis 4000,- EUR)

Die Bearbeitungszeit bei der chinesischen Botschaft beträgt in der Regel 6-10 Wochen. Weitere Informationen über das Beantragen eines Studentenvisums erhalten Sie bei Ihrer Hochschule in Deutschland und bei den chinesischen diplomatischen Vertretungen in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt.

Gültigkeit des Studentenvisums

Das Studentenvisum für Hongkong ist bis zu einem Monat vor und nach dem Studienprogramm gültig.

Verlängerung des Studentenvisums

Falls Sie länger in Hongkong studieren möchten, muss das Studentenvisum einmal pro Jahr verlängert werden. Dafür benötigen Sie ein Bestätigungsschreiben von Ihrer Gasthochschule, dass Sie nach Ablauf des aktuellen Studentenvisums noch in einem weiteren Studentenprogramm eingeschrieben bleiben. Normalerweise erhalten Sie die Bestätigung von der Meldebehörde Ihrer Universität. Diese Bestätigung müssen Sie dann persönlich bei der Einreisebehörde einreichen, um die Visaverlängerung zu erhalten.

Arbeiten mit dem Studentenvisum

Das Arbeiten ist für Austauschstudenten in Hongkong grundsätzlich nicht erlaubt. Ausnahmen sind Semesterferien sowie Jobs, die direkt für die Uni als Arbeitgeber gemacht werden, außerdem Praktika, die in den Rahmen des Studiums fallen. Sie können sich allerdings auch nach dem Studium um ein Praktikum oder einen anderen bezahlten Job bemühen. In diesem Fall läuft das Studentenvisum ab und das Unternehmen beantragt für Sie ein Arbeitsvisum, das Sie zum Aufenthalt für die Zeit des Beschäftigungsverhältnisses berechtigt. Eine weitere Alternative stellt ein Work & Travel- Aufenthalt dar, den Sie mittels eines Working-Holiday-Visums für Hongkong legitimieren lassen können.

Weitere Informationen im Netz

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools