Australien ist das beliebteste Work and Travel – Ziel überhaupt. Neben der überwältigenden Natur und den faszinierenden Städten spricht vor allem die sehr gut ausgebaute Backpacker-Infrastruktur für Work and Travel „Down Under“. Für solche Working Holidays in Australien muss man ein entsprechendes Working-Holiday-Visum beantragen. Hier erfährst du alles Wichtige über dieses Formular, wie und wo du es beantragst, welche Voraussetzungen gelten, und was man sonst noch so alles beachten muss, um selber demnächst als „Working-Holiday-Maker“ in Australien unterwegs zu sein.

Working-Holiday-Visum für Australien

THEMEN DIESER SEITE:

Aktuelle NEWS:

  • Mitte 2019 ist es möglich ein drittes Working-Holiday-Visum für Australien zu beantragen.
  • Die Working-Holiday-Visagebühren sind von 440 AUD auf 450 AUD leicht angestiegen.
  • Es steht weiterhin nicht fest, ob und wann die Altersbeschränkung für deutsche Staatsbürger auf 35 Jahre angehoben wird.
  • Unter bestimmten Bedingungen ist es nun möglich länger als 6 Monate für einen Arbeitgeber tätig zu sein.
  • Die Anträge für das zweite Working-Holiday-Visum werden seit Ende 2018 sehr genau überprüft, so dass mit einer Bearbeitungszeit von 6 – 8 Wochen gerechnet werden muss.

Work & Travel in Australien mit dem „WHV“

Mitentscheidend für die Entwicklung Australiens hin zu einem Work and Travel – Paradies war die Einführung des Working-Holiday-Visums (WHV) im Jahr 2000. Seitdem können Menschen aus Staaten, die ein entsprechendes Abkommen mit der australischen Regierung abgeschlossen haben (so z.B. Deutschland), Australien bis zu ein Jahr lang bereisen und in diesem Zeitraum auch bezahlte Jobs annehmen. In Australien darf man nämlich ansonsten nur mit einem „Work-Visa“ oder einem „Work-Permit“ arbeiten, diese sind aber jeweils nur äußerst schwer zu bekommen.

Work and Travel: Weitere Informationen sowie konkrete Angebote zu Work and Travel in Australien findest du auf >> Auslandsjob.de

Visa-Service: Bei der Beantragung des Working-Holiday-Visums kann man sich auch von einem Visa-Service helfen lassen. Weitere Informationen dazu findest du hier:

>> Visa-Service Australien

Voraussetzungen für das Working-Holiday-Visum

Die Erteilung eines Working-Holiday-Visums für Australien ist jeweils an einige Bedingungen geknüpft, welche für deutsche Staatsbürger folgende sind:

Altersbegrenzung
Bei der Beantragung musst du zwischen 18 und 30 Jahre alt sein. (Die Beantragung ist bis einen Tag vor Vollendung des 31. Lebensjahres möglich.) -> Es ist geplant die Altersgrenze zeitnah auf 35 Jahre anzuheben.

Staatsbürgerschaft
Für die Beantragung des WHV für Australien musst du Staatsbürger eines der am Visa-Programm teilnehmenden Länder sein. Deutschland ist teilnehmendes Land, Österreich und die Schweiz bisher leider nicht. Wenn du die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, kannst du dich aber für ein – dem Working-Holiday-Visum ähnlichen – Work and Holiday Visum bewerben.

>> Liste der am Visa-Programm teilnehmenden Länder

Reisepass
Ein gültiger Reisepass ist absolut Pflicht. (Dieser sollte für den gesamten Zeitraum deines geplanten Aufenthaltes gültig sein)

Work & Travel ganz einfach selbst organisieren!

Melde dich hier zum kostenlosen 12 Schritte E-Mail-Tutorial an und spare Geld, Zeit & Nerven!

Urlaub vs. Arbeit
Bei Work and Travel mit einem Working-Holiday-Visum muss der Urlaub im Vordergrund stehen, und nicht das Arbeiten.

Finanzielle Mittel / Flugticket
Bei der Einreise muss ein Rückflugticket vorgelegt werden (oder alternativ der Nachweis über die finanziellen Mittel zum Erwerb eines Rückflugtickets). Bei der Einreise muss außerdem ein Nachweis über derzeit 5.000 Australische Dollar (ca. 3.500 Euro) erbracht werden. (Kopie eines aktuellen Kontoauszuges mit Bankstempel. Der Kontoauszug muss von einem Girokonto sein und der Visum-Besitzer muss auch der Kontoinhaber sein.)

Sonstige Voraussetzungen
– Keine Eintragung im Vorstrafenregister kein Landesverweis, etc.
– Keine Tuberkulose-Erkrankung
– Kinder dürfen nicht mit nach Australien gebracht werden

Kannst du nicht alle Voraussetzungen erfüllen?
Wenn du nicht alle Voraussetzungen für das Working-Holiday-Visum erfüllen kannst, bieten sich dennoch Möglichkeiten in Australien Working Holidays zu verbringen. Du kannst bspw. als Tourist einreisen und Tätigkeiten wie Farmarbeit oder Freiwilligenarbeit verrichten.

Diese Art von Working Holidays unterliegt aber einigen Bedingungen:

  • Der Hauptgrund des Aufenthalts sollte das Reisen sein.
  • Die aufgenommene Arbeit darf keine bezahlte Tätigkeit eines Einheimischen ersetzen.
  • Bei der Arbeit sollte es sich um eine freiwillige, unvergütete Tätigkeit handeln (ausgenommen freie Kost und Logis).

>> Weitere Infos zu Working Holidays mit dem australischen Touristenvisum

>> Hier findest du alle Voraussetzungen für die Beantragung als Österreicher

Unser Geheimtipp: South Australia - Die besten Jobchancen Down Under

Viele Work and Traveller haben Angst in Australien keine oder nicht die richtigen Jobs zu finden. Daher unser Tipp: Starte deinen Aufenthalt nicht dort, wo fast alle anderen ihr Work and Travel-Abenteuer beginnen! South Australia mit seiner entspannten Metropole Adelaide ist unser Geheimtipp abseits der großen Backpackermassen und bietet dir tolle Jobmöglichkeiten!

Working-Holiday-Visum = Work and Holiday Visum?

Neben dem Working-Holiday-Visum werden für Ferienarbeitsaufenthalte in Australien auch „Work and Holiday Visa“ angeboten. Diese gelten für Studenten und Absolventen der Länder Argentinien, Bangladesch, Chile, China, Indonesien, Iran, Luxemburg, Malaysia, Österreich, Peru, Polen, Portugal, San Marino, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Uruguay und Vietnam.

Für Reisende aus den USA und Israel gilt dasselbe Visum, sie müssen jedoch kein Studium vorweisen können. Inhaltlich sind die beiden Visaarten weitgehend identisch.

>> Weitere Informationen zu den beiden Visaarten

Besonderheiten des WHV für Australien

Die Bedingungen für die Ausstellung des Working-Holiday-Visums sind für Australien, Neuseeland, Kanada, Japan, Hongkong / China und Südkorea grundsätzlich sehr ähnlich, es gibt aber jeweils auch einige Besonderheiten:

„Multiple Entry“
In der Regel erhält man mit dem Working-Holiday-Visum ein so genanntes „Multiple Entry“, was konkret bedeutet: Während deines Aufenthaltes in Australien darfst du das Land beliebig oft verlassen und danach auch wieder einreisen. Viele Backpacker nutzen diese Möglichkeit um z.B. einen mehrwöchigen Abstecher nach Neuseeland zu unternehmen.
Wichtig: Durch die Ausreise / Unterbrechung des Aufenthalts in Australien verlängert sich das Visum nicht! Es ist ab Ersteinreise für genau 12 Monate gültig.

12 Monate bei einem Arbeitgeber
Seit 2017 darf man in Australien im Rahmen von Work and Travel bis zu 12 Monate am Stück für einen Arbeitgeber tätig sein, wenn man nach 6 Monaten den Arbeitsort wechseln. Im Bereich des Obst- und Planzenanbaus, in der Tierzucht sowie in bestimmten Branchen im nördlichen Australien ist es auch ohne Arbeitsortwechsel möglich, länger als 6 Monate für einen Arbeitgeber tätig zu sein. Genauere Details zu dieser Regelung findest du hier.

Mit dem WHV studieren
Mit dem Working-Holiday-Visum kann man in Australien nicht nur Arbeiten und Reisen, sondern auch studieren, und zwar bis zu 4 Monate lang. Wer länger in Australien studieren möchte, der sollte sich in Sachen Auslandstudium informieren, und sich um ein entsprechendes Visum für Studenten kümmern.

>> Weitere Informationen zum Studentenvisum für Australien

Die Beantragung des Working-Holiday-Visums

Deutsche Staatsbürger können das (erste) Working-Holiday-Visum für Australien von jedem Land der Erde aus beantragen, mit Ausnahme von Australien selbst (das zweite Working Holiday Visum kann man dann auch direkt in Australien beantragen). Als deutscher Staatsbürger wird man das WHV natürlich in der Regel von Deutschland aus beantragen. Dies kann man online tun, oder auf dem Postweg, bei der Australischen Botschaft in Berlin.

Antrag online
Du kannst das Working-Holiday-Visum für Australien online beantragen. In der Regel erhältst du nach relativer kurzer Zeit (oft schon am gleichen Tag) eine eMail mit dem (fast immer positiven) Antragsergebnis. Das Visum ist dann bei der Einreisebehörde DIAC gespeichert, und die Identifikation bei der Einreise erfolgt über das Scannen des Reisepasses. In seltenen Fällen kommt es noch vor, dass man nach der Ankunft in Australien noch ein Büro der Einwanderungsbehörde aufsuchen muss, um dort das physische Visum in den Reisepass kleben zu lassen.

Als Zahlungsmittel wird beim Visa-Antrag nur eine Kreditkarte akzeptiert. Die Zahlung per Kreditkarte kann auch durch eine Drittperson erfolgen, zusätzlich benötigt man in diesem Fall das „Credit Card Authorisation“ Formular.

>> Hier findest du die ideale Kreditkarte für deine Working-Holidays

Zeitpunkt der Beantragung
Damit alles rechtzeitig klappt, sollte der Antrag für das WHV spätestens 4 Wochen vor dem geplanten Abreisetermin ausgefüllt werden.

Gültigkeit
Mit dem Working-Holiday-Visum darf man ab dem Tag der Einreise für 12 Monate in Australien bleiben, hier herumreisen und bezahlte Jobs annehmen. Wichtig: Ab dem Tag der Ausstellung hat man 12 Monate Zeit, um in Australien einzureisen. Danach verliert das WHV seine Gültigkeit (es gilt der Datumsstempel der Botschaft).

Beschränkung des Visa-Kontingents
Für deutsche Staatsbürger gibt es momentan keine Beschränkung des Visa-Kontingents.

Work & Travel ganz einfach selbst organisieren!

Melde dich hier zum kostenlosen 12 Schritte E-Mail-Tutorial an und spare Geld, Zeit & Nerven!

Das WHV Australien zum zweiten Mal beantragen

Bis Ende 2005 galt: Das Working-Holiday-Visum für Australien kann man nur einmal im Leben bekommen. Mittlerweile ist es aber doch möglich, das Visum ein zweites Mal zu beantragen, allerdings unter einer entscheidenden Voraussetzung:
Man muss während seines ersten Working Holiday-Aufenthalts in Australien eine mindestens dreimonatige (3 Kalendermonate), ununterbrochene „anerkannte Tätigkeit“ in Australiens ausgeübt haben und dies nachweisen können. Anerkannte Tätigkeiten können etwa im Bereich der Landwirtschaft, der Fischerei, oder auch im Baugewerbe angesiedelt sein.

Änderung seit 31.08.2015: Ab sofort gilt eine neue Regelung für den Nachweis dieser 3-monatigen Farmarbeitstätigkeit. Die Farmarbeit muss ab jetzt immer bezahlt sein und anhand einer offiziellen Gehaltsabrechnung/Lohnsteuerbescheinigung bei der Botschaft nachgewiesen werden. Erfolgt dieser Nachweis nicht, ist keine Verlängerung des Working Holiday Visums auf 2 Jahre möglich. Somit wird Wwoofing ab sofort nur anerkannt, wenn du für die Arbeit eine Vergütung bekommst! Das heißt, wenn du als Wwoofer gegen Kost & Logis arbeitest kannst du diesen Arbeitsnachweis NICHT nutzen um dein WHV zu verlängern. Den Nachweis kannst du entweder als Scan hochladen und bei der Online-Beantragung des zweiten Working Holiday Visums hinzufügen, oder du reichst den Verlängerungsantrag per Post bei der Botschaft ein und legst eine Fotokopie der Gehaltsabrechnung dazu. Mit dieser neuen Regelung möchten die australischen Behörden sicherstellen, dass die Arbeit der Work & Traveller dem australischen Arbeitsrecht entsprechen und jeder Arbeitgeber offiziell Gehaltsabrechnungen durchführt.

Anerkannte Tätigkeiten: Welche Tätigkeiten anerkannt sind, kannst du aus einer Liste der australischen Einwanderungsbehörde ersehen. Diese Liste enthielt ursprünglich ausschließlich Tätigkeiten aus dem landwirtschaftlichen Bereich, wurde aber mittlerweile stark ausgebaut. Als Nachweis einer anerkannten Tätigkeit dient die Bestätigung des entsprechenden Arbeitgebers auf dem so genannten Nachweisformular 1263 („Employment Verification“). Zusätzlich wird ab dem 31.08.2015 die Lohnsteuerbescheinigung/Gehaltsabrechnung gefordert.

Wichtig: Die Tätigkeiten müssen während eines Aufenthalts mit dem Working-Holiday-Visum ausgeübt worden sein! Die Anträge für das zweite Working-Holiday-Visum werden seit einiger Zeit genauer geprüft hinsichtlich der Erfüllung der Arbeitsvoraussetzungen bzw. der Richtigkeit der gemachten Angaben. So haben diese in der Regel 3 bis 5 Wochen Bearbeitungszeit. In Einzelfällen gibt es sogar Bearbeitungszeiten von über 8 Wochen! Es ist daher wichtig, dass alle die ein 2nd year Visum anstreben, ihr Visum möglichst frühzeitig beantragen. Wir empfehlen mindestens 3 Monate Vorlauf.

Tipp: Das zweite Working-Holiday-Visum kann man direkt in Australien beantragen und dementsprechend einfach „Down Under“ bleiben!

Working Holiday Visum Australien: Kosten

Derzeit (Stand Dezember 2018) kostet das australische Working Holiday Visum 450 AUD (etwa 290 €).

Work and Travel in Australien mit einer Organisation

Viele Working Holiday Maker überlassen die Organisation ihres Work and Travel-Trips in Australien und damit auch die Beantragung des Working Holiday Visums einer Organisation bzw. einem Working-Holiday-Veranstalter. Zwar mit einem gewissen Aufpreis versehen, erspart man sich auf diese Weise eine Menge Bürokratie und Laufwege. Wer Work and Travel in Australien mit einer Organisation realisieren und dabei Zeit gewinnen möchte, der kann sich hierzu auf Auslandsjob.de – Work And Travel in Australien näher informieren.

Ausgesuchte Programm-Angebote

Du suchst nach einem geeigneten Work & Travel Programm für Australien? Dann findest du hier Angebote von verschiedenen Veranstaltern und Organisationen!

>> Work & Travel Programme für Australien

Es muss nicht das klassische Work & Travel sein?

Du kannst mit dem Working-Holiday-Visum zum Beispiel auch Farm- oder Rancharbeit leisten oder als Au-Pair die Kinder einer Gastfamilie betreuen! Vielleicht engagierst du dich auf freiwillig in einem Volunteer-Projekt? Hier findest du alle möglichen Programme für Australien:

>> Hier findest du Alternativen zu Work and Travel in Australien

Visa-Service für das „WHV“ Australien

Ganz einfach und ohne viel bürokratischen Aufwand zum Working-Holiday-Visum für Australien? Das ist kein Problem mit dem Visa-Service von VisaPath.

>> Visa-Service Australien

FAQ – Häufige Fragen zum Working-Holiday-Visum Australien

FAQ - Häufige Fragen & Antworten zum WHV-AustralienDu hast eine dringende Frage zum Working-Holiday-Visum für Australien? Dann klick dich in unser FAQ! Dort beantworten die meist gestellten Fragen zum Working-Holiday-Visum. Zusätzlich greifen wir Fragen zu aktuellen und ganz indivuellen Problematiken auf, die uns per Email oder über unsere Facebook-Community erreicht haben.

>> zum Working-Holiday-Visum FAQ für Australien

Weitere Informationen im Netz

Eine ebenfalls sehr hilfreiche Informationsquelle rund um das Working Holiday Visum für Australien, aber auch andere Australien-Visa ist der Ratgeber fürs Australien-Visum www.in-australien.com. Ebenfalls hilfreich für die Beantragung des australischen Working Holiday Visums sowie für die Planung seines Work & Travel-Trips:

Unser Tipp: Planung und Organisation via interaktiver Planungs-Checklist

Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools

Jetzt deinen Work and Travel-Aufenthalt selbst organisieren

Melde dich kostenlos zu unserem 12-Schritte-Tutorial an und spare Geld, Zeit und Nerven!

Als Bonus erhältst du unter anderem unseren ausführlichen Spar-Guide mit allen wichtigen Tipps und Tricks, wie du am meisten aus deinem Geld beim Work and Travel rausholen kannst.

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

Hast du eine Frage, die du mit unserer Community teilen möchtest oder ist dir auf unserer Seite eine Info aufgefallen, die nicht mehr ganz aktuell ist? Dann hinterlasse uns einen Kommentar.