Kanada ist in Sachen Work and Travel eines der attraktivsten Ziele überhaupt – entsprechend stark nachgefragt ist auch das Working-Holiday-Visum. Das WHV-Kontingent für Kanada ist allerdings begrenzt und das Verfahren für die Vergabe auch nicht ganz einfach. Seit dem Jahr 2016 wurde dieses Verfahren nämlich grundlegend geändert. Es zählt jetzt nicht mehr wer zu erst seine Bewerbungsunterlagen zum Vergabezeitpunkt abschickt, sondern die Visa werden quasi verlost! Mit dieser Seite erkären wir dir das komplizierte Prozedere in einfachen Schritten, damit auch du dir dein Working-Holiday-Visum für Kanada sichern kannst.

Aktuelle NEWS:

  • Das Kontingent für deutsche Staatsbürger für das Jahr 2020 beträgt 4.490 Working-Holiday-Visa, 350 in der Kategorie „Young Professional“ und 160 in der Kategorie „International Co-op (Internship)“.
  • Wann die nächste Vergaberunde für 2020 startet, steht leider noch nicht fest. Aktuelle hat die kanadische Einwanderungsbehörde noch mit technischen Problemen bei der Eröffnung der Pools zu kämpfen. Innerhalb der nächsten Wochen sollte der Pool für die Vergaberunde 2020 aber eröffnet werden.
  • Alle Bewerber für ein Working-Holiday-Visum müssen seit dem 31.7.2018 Fingerabdrücke in Berlin oder Düsseldorf abgeben.
  • Nach der Bestätigung des Visums hast du 12 Monate Zeit, um nach Kanada einzureisen und das Visum zu aktivieren. Du kannst dich also auch jetzt schom um das Visum bemühen, wenn du erst im nächsten Jahr einreisen möchtest und dieser Zeitpunkt nicht weiter als 12 Monate in der Zukunft liegt.

Vergabe 2019:

Seit Mitte Dezember 2016 werden in regelmäßigen Abständen Einladungen an Bewerber aus dem Working-Holiday-Pool verschickt. Das Verschicken der Einladungen passiert dabei zufällig. Es ist also ganz egal, wie lange du dich mit deinem Profil bereits im Pool befindest. Die Anzahl der Visa beträgt für 2019 vorerst 4,490 in der klassischen Working-Holiday-Kategorie. Es kann aber gut sein, dass im Laufe des Jahres 2019 wieder ein zusätzliches Kontingent von 1.000 Visa zur Verfügung gestellt wird (Stand: 4.01.2019).

> Tipp für die Planung: Für die weitere Planung steht dir unsere Work and Travel Planungs-Checkliste zur Seite. So kannst du bestens vorbereitet in dein Work and Travel Abenteuer starten, ohne einen wichtigen Schritt zu vergessen!

Wichtig: Seit Ende 2015 kannst du auf der Seite der kanadischen Regierung ein Profil erstellen und landest mit diesem in den großen „IEC-Pool“. Aus diesem werden dann regelmäßig Profile für das WHV gelost und es werden Einladungen an die entsprechenden Kandidaten für das weitere Bewerbungsverfahren verschickt. Innerhalb von 10 Tagen musst du die Einladung bestätigen und hast dann 20 weitere Tage Zeit um die Visumsgebühren zu zahlen und alle Dokumente zusammen mit dem MyCIC-Account abzuschicken. Auf dieser Seite findest du alle wichtigen Informationen zum neuen Bewerbungsverfahren im Überblick

THEMEN DIESER SEITE:

>> Übersichtstabelle aller Working-Holiday-Visa

Work and Travel in Kanada 2019

Work and Travel in Kanada ist ein Abenteuer: In Kanada erlebst du atemberaubende Landschaften, die Rocky Mountains und weite Seen, aber auch faszinierende, moderne Städte wie Montreal, Vancouver oder Toronto. All das kannst du mit einem Work & Travel- bzw. Working Holiday-Aufenthalt in Kanada bis zu ein Jahr lang hautnah erleben.

Work & Travel ganz einfach selbst organisieren!

Melde dich hier zum kostenlosen 12 Schritte E-Mail-Tutorial an und spare Geld, Zeit & Nerven!

Kanada bei Work & Travellern im Trend: Während Australien immer noch DAS Land für Work & Traveller ist, so gewinnt Kanada doch jedes Jahr an Popularität. Dies mag vielfältige Gründe haben, und wir von Working-Holiday-Visum.de hoffen, dass sich dies auch hoffentlich bald in wesentlich größeren Visakontingenten für Kanada widerspiegeln wird!

Weitere Informationen zur Planung von Work and Travel in Kanada findest du auf Auslandsjob.de

Wichtige Termine für die Visumsvergabe

Jedes Jahr gegen Ende November bzw. Anfang Dezember gibt die kanadische Botschaft das genaue Kontingent der zu vergebenden Working Holiday Visa bekannt. Am 05. Dezember 2011 wurde für das Folgejahr 2012 eine maximale Anzahl von 4.000 Visa an die Working Holiday Maker zur Verfügung gestellt, im Februar 2013 wiederum 4.500 und 2014 waren es 4.200 Working Holiday Visa für dasselbe Jahr. Die verzögerten Visavergaben entstanden 2013 und 2014 aufgrund der Umstellung des technischen Beantragungsprozesses – für 2015 fand die erste Vergaberunde am 09. April ab 16:00 Uhr statt.

Für das Jahr 2016 sollten auch wiederum 4.200 Visa an deutsche Staatsbürger gehen. Mitte Juli entschied die kanadische Einwanderungsbehörde aber erfreulicherweise kurzfristig 1.000 weitere Visa zur Verfügung zu stellen, so dass für das Jahr 5.200 Working-Holiday-Visa vergeben werden. Auch für 2017 war das Kontingent zu Beginn der Vergaberunde auf 4.200 Visa beschränkt, im Laufe des Jahres wurden aber wieder knapp 1.300 weitere bereit gestellt.

TIPP: Über unseren Facebook-Auftritt geben wir die Starttermine für die Visa-Vergabe rechtzeitig bekannt. Es lohnt sich also regelmäßig dort vorbeizuschauen.

Voraussetzungen für das Working-Holiday-Visum in Kanada

Staatsbürgerschaft

Wenn du ein Working-Holiday-Visum für Kanada beantragst, musst du deine deutsche Staatsbürgerschaft nachweisen (ein Working-Holiday-Visum für Kanada können derzeit auch Bürger der folgenden Staaten beantragen: Australien, Belgien, Chile, Costa Rica, Kroatien, Dänemark, Estland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Hongkong, Irland, Italien, Japan, Lettland, Litauen, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Polen, San Mariono, Slowakei, Slowenien, Schweden, Südkorea, Spanien, Taiwan, Tschechien, Ukraine).

Alter

Voraussetzung für das Working-Holiday-Visum für Kanada ist, dass du mindestens 18 und höchstens 35 Jahre alt bist (der Antrag kann ab dem 18. Geburtstag und muss vor dem 36. Geburtstag bei der kanadischen Botschaft gestellt werden).

Reisepass

Ein gültiger Reisepass ist Pflicht (der Pass muss während der gesamten Aufenthaltsdauer gültig sein und noch mindestens einen Tag nach der geplanten Wiederkehr.)

Wichtig: Auch bei der Visa-Beantragung musst du bereits einen aktuellen, gültigen Pass vorliegen haben!

Urlaub vs. Arbeit

Zusammen mit deinem Working-Holiday-Visum erhältst du eine Arbeitserlaubnis für bis zu 12 Monate. Diese erlaubt es dir, für einen beliebigen Arbeitgeber und an jedem beliebigen Ort in Kanada für 12 Monate zu arbeiten.

Ausnahme: Die Ausführung dieser Berufsfelder ist nur mit einer Ausbildung oder beruflicher Erfahrung im Pflegebereich möglich und muss vor der Einreise nach Kanada bei der Behörde Human Resource and Skills Development Canada/ Service Canada beantragt werden.

Hierfür muss sich der Arbeitgeber eine positive Arbeitsmarktbeurteilung, die sogenannte Labour Market Opinion (LMO) einholen, die nach Antragsstellung vom Human Resource and Skills Development Canada/Service Canada (HRSDC/SC) erteilt wird. Diese Behörde wird das Job Angebot überprüfen und im Idealfall eine positive Labour Market Opinion erteilen. Anschließend wird ein Arbeitsvertrag aufgesetzt, der die Arbeitsbedingungen unmissverständlich festlegt. Dieser wird zunächst sowohl von Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer gründlich geprüft und unterschrieben, bevor das HRSDC/SC die letzte Kontrolle und Absegnung vornimmt.

Finanzielle Mittel / Flugticket

Lebenshaltungskosten: Ausreichende finanzielle Mittel sind nachzuweisen (empfohlen: 2.500,- CAD $).

Flugtickets: Du musst ein Rückflugticket besitzen bzw. ausreichende finanzielle Mittel für den Erwerb eines Rückflugtickets bei der Einreise in Kanada vorweisen (s.o.).

Finde hier deinen flexiblen Work & Travel-Flug nach Kanada zu günstigen Jugendtarifen

{{ alert.msg }}

>> Mehr Infos zu der Flugsuchmaschine von Open-Return-Ticket.de

Kosten

Die Kosten für das Working-Holiday-Visum betragen zur Zeit insgesamt 250 CA$ (etwa 170 €) + 85 CA$ (ca. 60 €) Gebühr für die Abgabe deiner biometrischen Daten.

Sonstige Voraussetzungen

  • Du wirst als Working-Holiday-Reisender nicht von unterhaltsberechtigten Angehörigen wie  Kindern begleitet.
  • Du bist nicht strafrechtlich oder wegen eines Verkehrsdeliktes verurteilt worden.
  • Du verfügst über eine Auslandskrankenversicherungs. Andernfalls kann dir die Einreise nach Kanada oder die Erteilung einer Arbeitserlaubnis verweigert werden.
  • Du bist gesund bzw. hast dich ggf. einer medizinischen Untersuchung unterzogen.
  • Du beantragst das klassische Working-Holiday-Visum zum ersten Mal.

Unser Tipp für die Übersetzung von deinem Führungszeugnis

Hier kannst du dein Führungszeugnis für die Beantragung des Working-Holiday-Visums für Kanada von staatlich geprüften Übersetzern schnell, einfach und zu einem fairen Preis übersetzen lassen!
Hier Führungszeugnis übersetzen lassen

Du kannst nicht alle Voraussetzungen erfüllen?

Solltest du eine oder mehrere Voraussetzungen für das Working-Holiday-Visum nicht erfüllen können, sind trotzdem Working Holidays für dich möglich! In Kanada bestehen viele Möglichkeiten für Farmarbeit und Freiwilligenarbeit. Beide Varianten sind mit dem einfach zu erhaltenden Touristenvisum zu realisieren.

>> Weitere Infos zu Working Holidays in Kanada mit dem Touristenvisum

Besonderheiten des Working Holiday Visums für Kanada

Das WHV als „Programm für Jugendmobilität“ (Youth Mobility Program – YMP)

Zu dem kanadischen „Youth Mobility Program“ gehören:

Work & Travel
12 Monate gültige Arbeitserlaubnis für deutsche Staatsangehörige.

Praktikum
Für Studierende und Auszubildende, die bis zu 12 Monate ein studien- oder ausbildungsbezogenes Praktikum in Kanada absolvieren möchten.

Young Workers
Für Berufstätige, die sich fortbilden oder während der 12 Monate gültigen Arbeitserlaubnis Berufserfahrung sammeln möchten.

Wichtig zu wissen: Du kannst insgesamt zweimal an den Programmen in Kanada teilnehmen. Es darf jedoch nicht dieselbe Art von Arbeitserlaubnis sein und es muss eine Unterbrechung des Aufenthalts dazwischen liegen. Möglich ist also zum Beispiel zunächst ein Jahr Praktikum zu absolvieren, nach Deutschland zurückzukehren und Im Rahmen eines Work & Travel- Programms erneut nach Kanada einzureisen.

>> Weitere Informationen zum „Programm für Jugendmobilität“

Nur hier: Work & Travel-Starterkit (>230 Euro) geschenkt!

Das Working Holiday Visum ist zweifellos deine Eintrittskarte zu deinem Work & Travel-Abenteuer in Australien, Neuseeland oder Kanada! ABER: Damit dein Work & Travel auch wirklich die beste Aus(lands)zeit deines Lebens wird, haben wir ein Orga-Paket für dich entwickelt, welches all das enthält, was dir bei der Planung & Umsetzung deines Work & Travel-Trips in jeder Phase und bei jeder Frage zur Seite steht – quasi mit Gelingensgarantie!

Das Working Holiday Visum ist zweifellos deine Eintrittskarte zu deinem Work & Travel-Abenteuer in Australien, Neuseeland oder Kanada! ABER: Damit dein Work & Travel auch wirklich die beste Aus(lands)zeit deines Lebens wird, haben wir ein Orga-Paket für dich entwickelt, welches all das enthält, was dir bei der Planung & Umsetzung deines Work & Travel-Trips in jeder Phase und bei jeder Frage zur Seite steht – quasi mit Gelingensgarantie!

So sicherst du dir das Work and Travel-Starterkit

Die Beantragung des kanadischen Working-Holiday-Visums

Neue Regelung: Seit dem Jahr 2016 hat sich das Verfahren für die Veragabe der Visa grundlegend geändert. Wie die kanadische Regierung am 1.12.2015 auf ihrer Homepage bekannt gab, werden die Visa von nun an über ein Losverfahren vergeben und nicht wie bisher nach dem Prinzip „first come, first serve“.

Die Beantragung für Visumsanträge erfolgt ausschließlich über Online-Formulare! Um die Visa-Gebühr zu bezahlen, benötigt man in jedem Fall eine Kreditkarte.

>> Hier findest du die ideale Kreditkarte für deine Working-Holidays

WIE und WO bekomme ich ein Working-Holiday-Visum für Kanada?

Seit dem Jahr 2016 gibt es ein ganz neues und revolutionäres Bewerbungsverfahren für die Working-Holiday-Visa in Kanada. Jeder Bewerber muss dabei zunächst ein Profil erstellen und gelangt mit diesem in ein Online-Pool, in dem alle abgesendeten Anträge gesammelt werden. Die Behörde der kanadischen Regierung verschickt nun in regelmäßigen Abständen und absolut zufällig Einladungen, mit denen du dich im nächsten Schritt für die „Work permit“ (das eigentliche Visum) bewerben kann. Wenn du also eine solche Einladung erhältst und alle Voraussetzungen erfüllst, musst du den Antrag mit den geforderten Dokumenten nur fristgerecht abschicken und die Visumsgebühr bezahlen. Dann hast du dein Working-Holiday-Visum für Kanada in der Tasche.

Rounds of Invations

CIC führt regelmäßige Einladungsrunden für die Work Permits durch. Dabei werden Kandidaten aus dem IEC-Pool ausgelost und die Einladungen entsprechend verschickt. Die Einladungsrunden finden in regelmäßigen Abständen das ganze Jahr über statt, bis schließlich alle Plätze für die Visa vergeben sind.

Die genauen Termine der Rounds of Invations werden – genau wie die Anzahl der zu verschickenden Einladungen – 5 Tage vorher auf der Seite der kanadischen Botschaft und auf unseren Facebook-Kanal bekannt gegeben.

Gut bezahlte Work and Travel-Jobs in Vancouver und Umgebung

Du bist auf der Suche nach einem kurz-, mittel- oder langfristigen Job in Vancouver mit flexiblen Arbeitszeiten und vorbildlichen Arbeitsbedingungen? Dann ist Pristine Labour der richtige Ansprechpartner für dich!
Jetzt Job in und um Vancouver sichern!

8 Schritte zum Working-Holiday Visum

Das neue Bewerbungsverfahren kann in acht Schritte unterteilt werden:

  1. Ausfüllen eines Fragebogens, ob man die Voraussetzungen erfüllt
  2. Erstellung & Einreichen des IEC-Profils
  3. Auf eine Einladung vorbereiten
  4. Einladung erhalten | Chancen, Ablauf & Zeitplan
  5. Beantragung des Work Permit
  6. Abgabe deiner biometrischen Daten (Fingerabdrücke, Fotos)
  7. Auf die Bestätigung deiner Work Permit warten
  8. Einreise nach Kanada vorbereiten

 Erfüllung der Voraussetzungen über einen Fragebogen

Im ersten Schritt musst du über die Seite „come to Canada“ einen Fragebogen (dauert nur wenige Minuten) ausfüllen, in denen du einige Daten zu deiner Person und den Grund für deinen Aufenthalt angeben musst. Dadurch wird überprüft, ob du überhaupt als Antragsteller für das Visum in Frage kommst. Ist dies der Fall erhältst du am Ende des Online-Tools ein sogenannten Personal Reference Code (zum Beispiel: DZ0123456789). Dieser Code ist für den nächsten Schritt sehr wichtig. Also schreibe ihn dringend auf oder drucke dir die Seite am Besten direkt aus.

>> Hier kannst du deinen Account erstellen

Wichtig: Wenn du dich bereits vorher mit deinem bestehenden MyCIC-Account eingeloggt hast, erhältst du kein Reference Code, sondern die Angaben werden direkt über dein Konto gespeichert.

>> Schritt 1: Voraussetzungen und Kategorien des Working Holiday-Programms

 Erstellung des IEC-Profils

Bei einer positiven Überprüfung deiner Angaben, erhältst du also den Personal Reference Code und wirst direkt zu der Seite weitergeleitet, auf dem du dein IEC-Profil anlegen kannst. Über den GCKey-Login kannst du dich für das MyCIC Konto registrieren und dein persönliches Profil kostenlos erstellen. Dabei musst du zu folgenden Punkten Angaben machen:

  • Identität (vollständiger Name, Geburtsdatum, Geburtstort etc.)
  • Staatsangehörigkeit
  • Aufenthaltsland
  • Land in dem du eine dauerhafte Adresse besitzt (country of permanent residence)
  • Kontaktinformationen
  • Status als Schüler oder Student
  • bestehendes Jobangebot aus Kanada

Um das IEC-Profil zu erstellen benötigst du auf jeden Fall einen Reisepass und deinen Personal Reference Code (falls du bei der Beantwortung des Fragebogens noch nicht über deinen MyCIC-Account eingeloggt warst).

Wichtig: Wenn du bereits über deinen bestehenden MyCIC-Account angemeldet bist, wird dir kein Code angezeigt werden. Die Daten werden dann automatisch in deinem Account abgespeichert.

Dein erstelltes Profil kannst du bei dem Vorgehen jederzeit verlassen und später wieder aufrufen. Alle Informationen werden dabei gespeichert. Wenn du allerdings nach 60 Tagen dein Profil nicht abgeschickt hast, werden deine Angaben gelöscht und du musst noch einmal von vorne anfangen.

Beim Working-Holiday Visum für Kanada gibt es drei verschiedene Visa-Kategorien (Working-Holiday, Young Professional und Internship). Es ist daher durchaus möglich, dass du für mehrere Kategorien in Frage kommst. So kannst du beim Einreichen deines Profils individuell entscheiden, ob du in die jeweiligen Pools für die Auslosung gelangen möchtest. Weitere Dokumente musst du erst im nächsten Schritt hochladen. Auch die Visumsgebühr wird dann erst fällig.

Ganz wichtig: Das Einreichen dein IEC-Profils bedeutet keineswegs, dass du das Visum für Kanada damit beantragt hast. Du bist damit jediglich im Pool für die Verlosung der begehrten Visa eingetragen. Nach dem Zufallsprinzip verschickt die zuständige Behörde nun regelmäßig Einladungen für die Beantragung des Work Permits, also des eigentlichen Working-Holiday Visums.

>> Schritt 2: Erstellung und Einreichen deines Profils | Teilnahme am Losverfahren

 Auf eine Einladung vorbereiten

Um gut auf die mögliche Einladung vorbereitet zu sein, solltest du bereits vorher deine Unterlagen vorbereiten und auf Vollständigkeit überprüfen. Sobald du deine Einladung erhältst, musst du deine Bewerbung in einem bestimmten Zeitrahmen einreichen. Besorg dir also am besten schnellstmöglich und noch vor deiner Einladung alle notwendigen Unterlagen!

>> Schritt 3: So funktionieren die Pools | Einladung vorbereiten

 Einladung erhalten | Chancen, Ablauf und Zeitplan

Sobald du deine Einladung erhältst, mit der du dich für eine Arbeitserlaubnis bewerben kannst, bekommst du eine Nachricht in deinem Account. In der Nachricht sind alle notwendigen Informationen für dich enthalten, zum Beispiel, für welches IEC-Programm die Einladung gilt und welche Schritte du als nächstes ergreifen musst.

Sobald du deine Einladung erhalten hast, gelten gewisse zeitliche Fristen. Du hast zehn Tage Zeit, um die Einladung zu akzeptieren. Die genaue Frist ist in der Einladung vermerkt. Sobald du die Einladung akzeptiert hast, hast du weitere 20 Tage Zeit, um dich online für die Arbeitserlaubnis („Work Permit“) zu bewerben.

>> Schritt 4: Einladung erhalten | Chancen, Ablauf und Zeitplan

 Beantragung des Work Permits (nur bei Einladung)

Ob du bis zum vierten Schritt gelangst, entscheidet nun alleine das Glück. CIC lost nach dem Zufallsprinzip Bewerber aus dem Online-Pool und verschickt an diese Einaldungen, mit denen du die Work Permit beantragen kannst. Wie viele Einladungen verschickt werden und in welchen Abständen steht dabei nicht fest. Die Einladungen werden nur über den MyCIC Account gesendet und erhalten alle wichtigen Informationen über die weitere Vorgehensweise.

Wichtig: Du erhältst die Einladung in der Regel nicht per E-Mail. Also logge dich regelmäßig mit deinem MyCIC Account ein und schaue, ob du eine Nachricht bekommen hast.

Nachdem du die Einladung erhalten hast, bekommst du 10 Tage Zeit diese zu akzeptieren. Sonst wird dein IEC-Profil gelöscht. Die Bestätigung der Einladung erfolg über folgende Schritte:

  1. go to the section called “Applications” in MyCIC
  2. find the application called “Work permit” and
  3. click “Start application.”

Wenn du die Einladung akzeptiert hast, hast du nun weitere 20 Tage Zeit um das Work Permit / Visum zu beantragen. Dies erfolgt weiterhin über deinen MyCIC-Account. In diesem Schritt musst du weitere Dokumente hochladen und die Visumsgebühr bezahlen.

>> Schritt 5: Die Work Permit für Kanada beantragen

6 Abgabe der biometrischen Daten (Fingerabdrücke, Fotos)

Seit dem 31. Juli 2018 gibt es einen neuen Schritt, den man vor einer Kanada-Reise vornehmen muss: die biometrische Registrierung. Dabei werden biometrische Daten in Form von Fotos und Fingerabdrücke genommen, um die Einreise nach Kanada noch sicherer machen zu können. Betroffen von dieser Änderung sind auch Europäer, die ein Work and Travel-Aufenthalt in Kanada absolvieren möchten.

>> Schritt 6: Abgabe biometrischer Daten – Fingerabdrücke und Fotos

7 Auf die Bestätigung deines Visums warten | Letter of Introduction/Correspondence Letter

Nachdem du eine Bewerbung um eine Arbeitserlaubnis vollständig und fristgerecht eingereicht hast, wird sie von den kanadischen Behörden bearbeitet. Dies erfolgt durch CIC – Citizenship and Immigration Canada.

Ergänzende Unterlagen musst du möglicherweise nachreichen, zum Beispiel das Ergebnis der ärztlichen Untersuchung, wenn dieses bei Abgabe der Bewerbung noch nicht verfügbar war.

>> Schritt 7: Auf die Bestätigung deines Visums warten | Letter of Introduction / Correspondence Letter

8 Die Einreise nach Kanada vorbereiten

Bei deiner Ankunft in Kanada wird es zu einer Einreiskontrolle durch einen „Border Services Officer“ kommen. Hier erwähnst du, dass du zum Arbeiten nach Kanada kommst. Du solltest eine Reihe von Dokumenten griffbereit haben und auf Verlangen vorzeigen können

>> Schritt 8: Einreise nach Kanada vorbereiten | Dokumente zusammenstellen

Gültigkeit des Visums

Dein Visum berechtigt dich, innerhalb der nächsten 365 Tage sprich innerhalb eines Jahres nach Erhalt des Working Holiday Visums, deinen Work & Travel-Aufenthalt in Kanada anzutreten. Hast du zum Beispiel ein Working-Holiday-Visum für 2015 am 11. Dezember 2014 erfolgreich beantragt, so kannst du bis zum 10. Dezember 2015 einreisen. Ab der Einreise ist die Arbeitserlaubnis für bis zu 12 Monate gültig. Eine mehrfache Ein- und Ausreise während dieses Zeitraums ist möglich, verlängert aber die Gültigkeitsdauer nicht.

Wichtig ist hierbei, dass du in Anwesenheit des Grenzbeamten überprüfst, dass du alles verstanden hast und die eingetragenen Daten korrekt sind. Das Ablaufdatum der Arbeitserlaubnis sollte genau ein Jahr nach deinem Einreisetermin liegen. (Bitte auch auf die richtige Kategorie der Arbeitserlaubnis achten!!)

Wichtige Zusammenfassung

  • der Gültigkeitszeitraum der Arbeitserlaubnis beläuft sich auf bis zu 12 Monaten nach Einreisedatum in der Kategorie „Working Holiday“
  • in der Kategorie „Working Holiday“ enthält die Arbeitserlaubnis bei Arbeitgeber und Arbeitsstelle die Angaben „open“. Dies bedeutet, dass du in Bezug auf Beschäftigungsart, Arbeitszeit und Arbeitgeber innerhalb der Dauer deiner Arbeitserlaubnis nicht eingeschränkt bist.
  • Der Hinweis „This does not authorize re-entry“ in der Arbeitserlaubnis weist darauf hin, dass dein Aufenthalt lediglich wegen eines Beschäftigungsverhältnisses erlaubt ist, jedoch nicht zur Wiedereinreise nach Kanada berechtigt. Mit einem deutschen Reisepass ist diese Regelung für dich allerdings nicht ausschlaggebend, da für dich als reiner Urlauber keine Visumspflicht besteht.

Beschränkung des Visa-Kontingents

Bitte beachte: Die Kontingente für das Working-Holiday-Visum Kanada sind beschränkt! Sollte die Vergabe für das laufende Jahr bereits beendet sein, kann man sich in der Regel ab Dezember für das folgende Jahr bewerben. Die Ankündigung der neuen Bewerbungsphase findest du dann direkt auf Working-Holiday-Visum.de.

>> Aktueller Stand der versendeten Einladungen und noch verfügbaren Visa

Work and Travel in Kanada mit einer Organisation

Viele Working Holiday Maker überlassen die Organisation ihres Work and Travel-Trips in Kanada und damit auch die Beantragung des Working Holiday Visums einer Organisation bzw. einem Working-Holiday-Veranstalter. Zwar mit einem gewissen Aufpreis versehen, erspart man sich auf diese Weise eine Menge Bürokratie und Laufwege. Wer Work and Travel in Kanada mit einer Organisation erleben möchte, kann sich hierzu auf Auslandsjob.de – Work And Travel in Kanada näher informieren.

Ausgesuchte Programm-Angebote

Du suchst nach einem geeigneten Work & Travel Programm für Kanada? Dann findest du hier Angebote von verschiedenen Veranstaltern und Organisationen!

>> Work & Travel Programme für Kanada

FAQ – Häufige Fragen zum Working-Holiday-Visum Kanada

FAQ - Häufige Fragen & Antworten zum WHV-KanadaDu hast eine dringende Frage zum Working-Holiday-Visum für Kanada? Dann klick dich in unser FAQ! Dort beantworten die meist gestellten Fragen zum Working-Holiday-Visum. Zusätzlich greifen wir Fragen zu aktuellen und ganz indivuellen Problematiken auf, die uns per Email oder über unsere Facebook-Community erreicht haben.

>> zum Working-Holiday-Visum FAQ für Kanada

Unser Tipp: Planung und Organisation via interaktiver Planungs-Checkliste

Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools

Jetzt deinen Work and Travel-Aufenthalt selbst organisieren

Melde dich kostenlos zu unserem 12-Schritte-Tutorial an und spare Geld, Zeit und Nerven!

Als Bonus erhältst du unter anderem unseren ausführlichen Spar-Guide mit allen wichtigen Tipps und Tricks, wie du am meisten aus deinem Geld beim Work and Travel rausholen kannst.

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte die kostenlosen Tipps für die Planung meines Work and Travel-Aufenthaltes erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

Hast du eine Frage, die du mit unserer Community teilen möchtest oder ist dir auf unserer Seite eine Info aufgefallen, die nicht mehr ganz aktuell ist? Dann hinterlasse uns einen Kommentar.