Working-Holiday-Visum USA (J1-Visum)

/Working-Holiday-Visum USA (J1-Visum)
Working-Holiday-Visum USA (J1-Visum)2019-01-15T10:06:07+00:00

Working Holidays in den USA mit dem J1-Visum

Das J-1 ist kein klassisches Working-Holiday-Visum wie z.B. das für Kanada, Australien, Neuseeland oder Japan. Es erfüllt aber teilweise den gleichen Zweck: Es ermöglicht das kombinierte Arbeiten und Reisen (Work & Travel) in den USA. Zum besseren Verständnis schau dir am besten folgendes Video an:

>> Übersichtstabelle aller klassischen Working-Holiday-Visa

Über Angebote zu Work and Travel in den USA kannst du dich hier informieren: >> USA-Programme 

Wie bekomme ich das J1-Visum?

Wenn du Working Holidays in den USA machen möchtest, benötigst du das J1-Visum. Entweder erhältst du die notwendigen Formulare über deine Austauschorganisation (wenn du z.B. ein Programm buchst) oder von einer Organisation, die mit einem Visa-Sponsor zusammenarbeitet und einen Visa-Service anbietet.

Tipp: Wir empfehlen dir den J1-Visa-Service von unserem Partner Smaller Earth

Voraussetzungen zur Beantragung des J1-Visums

An dieser Stelle haben wir ein paar wichtige Fakten zur Beantragung des J1-Visums für dich zusammengestellt:

Alter
Zum Zeitpunkt der Antragsstellung musst du mindestens 18 Jahre alt sein.

DS-2019 – Formular

Bevor du das J1-Visum beantragen kannst, benötigst du das so genannte DS-2019-Formular. Dies ist nur über eine Organisation, die von der US-Regierung dazu berechtigt ist und als offizieller Visa-Sponsor gilt, zu bekommen. Da aber nicht jeder über einen großen Reiseveranstalter reisen möchte gibt es alternativ sogenannte Visa-Services, die nach Auftrag auch für Selbstorganisierer die Visa ausstellen.

>> Working Holiday Programme für die USA

>> J1-Visa-Service

Jobzusage
Bei der Beantragung des J1-Visums musst du neben dem DS-2019-Formular auch eine schriftliche Jobzusage aus den Vereinigten Staaten vorlegen.

Da in den meisten Fällen der Weg über eine Organisation gewählt wird, die sich um die Jobsuche kümmert, stellt diese Bedingung in der Regel kein großes Problem dar. Eine Work & Travel-Organisation hilft dir nicht nur bei der Antragstellung des Visums; sie ist dir zudem dabei behilflich, einen Arbeitsplatz in den Vereinigten Staaten zu finden. Entscheidest du dich jedoch dafür, deinen Aufenthalt selbstständig zu organisieren, musst du unbedingt von Deutschland aus einen Job suchen, bevor du dein Visum beantragen.

Finanzielle Absicherung
Eine weitere Voraussetzung für die Vergabe des J1-Visums ist ein Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel. Da du in der Regel für die Arbeit vor Ort bezahlt wirst, sollte auch dies kein Problem darstellen. Ein Nachweis erfolgt über die Vorlage eines Kontoauszugs mit der entsprechenden Summe.

Voraussetzungen der verschiedenen J1-Visa

Die Voraussetzungen der J1-Visa für die verschiedenen Auslandsaufenthalte in den USA haben wir auf unserer Working-Holiday-Plattform Auslandsjob.de in einer übersichtlichen Vergleichstabelle gegenübergestellt. Diese findest du nachfolgend hier als praktische PDF-Datei zum herunterladen!

J1-Visa USA

Erforderliche Unterlagen zur Beantragung des J1-Visums

Achtung: Seit dem 1. März 2010 gilt ein neues Online-Visumsantragsformular DS-160, das die Formulare DS 156-158 ersetzt!

Darüber hinaus müssen die entsprechenden Antragsformulare ausgefüllt und mit eingereicht werden. Detaillierte Informationen dazu erhältst du auf den Seiten der Amerikanischen Botschaft.

Zeitpunkt des Antrags / Bearbeitungszeit

  • DS-2019-Formular: Von der Antragstellung bis zur Ausstellung des DS-2019 dauert es ca. 4-6 Wochen. Wenn für dein Praktikum ein „on-site visit“ notwendig ist, also ein Kontrollbesuch des Betriebs durch den Visa-Sponsor, dann verlängert sich die Ausstellung um 3-4 Wochen.
  • Visa-Interview: Für die deutschen Konsulate gelten Interview-Wartezeiten von einigen Tagen bis zu 3 Wochen, je nach Saison, Ort der Beantragung und Kategorie des Visums. Über die aktuellen Wartezeiten kannst du dich hier informieren: https://travel.state.gov/content/travel/en/us-visas.html.
  • Ausstellung J1-Visum: Wenn der Visa-Officer deinen Antrag zustimmt, dauert die Ausstellung des Visums normalerweise zwischen 7 bis 10 Werktage. (In Einzelfällen kann es sein, dass dein Visum noch ein „extra processing“ durchlaufen muss. Hier wird dein Visaantrag und dein persönlicher Hintergrund genau durchleuchtet. Dieses Prozedere kann noch eimal 30 bis 60 Tage in Anspruch nehmen.)

Beachte: Die Botschaft kommt keinesfalls für Kosten auf, wenn du dein Visum nicht püntklich vor dem Abflug erhältst. Die Botschaften/Konsulate raten im allgemeinen davon ab, ein Flugticket zu kaufen, bevor man das Visum in den Händen hält.

Die Ein- und Ausreise in die USA

Als Inhaber eines J1-Visums darfst du nach den Bestimmungen der US-amerikanischen Einwanderungsbehörde frühestens 30 Tage vor Arbeits- / Programmbeginn einreisen. Du musst bei einer führzeitigen Einreise jedoch davon ausgehen, dass du bei deiner Ankunft in den USA am Flughafen sehr intensiv zu den Gründen deiner frühen Einreise befragt wirst. Die Befürchtung ist, dass du bereits vor deinem Programmstart anfängst illegal zu arbeiten.

Unser Tipp: Nachweise liefern! Gebe die Adresse eines Freundes an, den du besuchen möchtest, ein Hotel, das du gebucht hast oder die Buchungsbestätigung eines Inlandsfluges.

Dein Visum endet mit dem Tag, der als Enddatum deines Austauschprogramms in dein DS-2019-Formular eingetragen ist. Danach hast du noch 30 Tage Zeit zu Reisen, die sogenannte „grace period“.

Gültigkeit des J1-Visums

Für einen Summercamp-Job kann das J1-Visum für eine Gültigkeit von bis zu 4 Monaten beantragt werden. Diese 4 Monate inklusive Reisezeit müssen allerdings zwischen dem 01.07. und 31.10. liegen.(Ein Summer Camp dauert in der Regel nur 9 Wochen, so dass du bei einem Programm-Start im Anschluss noch genug Zeit zum reisen hast.)

Ein J1-Visum für ein USA Praktikum (Kategorie: Internship/Trainee) ist für einen zeitlich begrenzten Aufenthalt von bis zu maximal 18 Monaten möglich, in der Regel 12 Monate.

Als Au-Pair darfst du mit dem J1-Visum für 12 Monate in einer Gastfamilie leben und arbeiten, sowie im Anschluss noch 30 Tage reisen.

Kosten des J-1-Visums

  • SEVIS-Gebühr: Für die Programme Camp Counselor (Summercamp) und Au-pair beträgt die SEVIS-Gebühr ca. 35 USD. Für alle anderen J1-Austauschprogramme zahlt man ca. 180 UDS für einen Eintrag in das SEVIS-System. Die SEVIS-Gebühr ist in der Regel im Programmpreis mit inbegriffen!
  • Visa-Antragsgebühr: Die Antragsgebühr für ein J1-Visum beträgt momentan ca. 160 USD bzw. ca. 144 € (Stand 2018). Die Kosten in Euro werden von der US-Regierung vorgegeben. Es gibt keine exakte Umrechnung nach den aktuellen Wechselkursen, da die Kosten für einen längeren Zeitraum angegeben werden. Von Zeit zu Zeit wird der Preis angeglichen. Hier kannst  du einsehen, was ein Visum aktuell kostet: http://ustraveldocs.com/de_de/de-niv-visafeeinfo.asp
  • Individuelle Programmgebühr, Bezahlung des Visa-Sponsors für die Ausstellung des DS-2019-Formulars
  • Zusätzliche Kosten: Anfahrtskosten zum Interviewtermin bei deiner Organisation, evtl. der Flug, Anfahrten zum Interviewtermin beim US-Konsulat, Kosten für die Ausstellung des polizeilichen Führungszeugnisses usw. kommen in der Regel noch zusätzlich auf dich zu.

J1-Visum mit Visa-Service von Smaller Earth beantragen

Du hast dir selbst eine Au-Pair Stelle oder einen Job in einem Summercamp organisiert? Dann findest du hier einen Visa-Service, der sich auf J1-Visa für Au Pair- und Summercamp-Aufenthalte spezialisiert hat:

Leistungen J1-Visumsdokumente-Service

Unser Kooperationspartner Smaller Earth kann dir durch die enge Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Visa-Sponsor CHI, das DS-2019-Formular (und den SEVIS-Beleg) in recht kurzer Zeit zur Verfügung stellen. Voraussetzung ist, du hast die erforderlichen Unterlagen dafür eingereicht. So steht deiner Visumsbeantragung und deinem anschließenden USA-Aufenthalt nichts mehr im Wege!

Der J-1 Visumsdokumente-Service für die Kategorie Au Pair USA enthält:

  • DS-2019-Formular (durch Visa-Sponsor ,,Cultural Homestay International“)
  • SEVIS-Beleg (Smaller Earth übernimmt die Zahlung der SEVIS-Gebühr)
  • Sehr umfangreiche Hilfe bei der Visumsbeantragung
  • Ansprechpartner in den USA für alle administrativen und sonstigen Angelegenheiten
  • 24-Stunden Notfalltelefon

Kontakt zum Visa-Service (Kategorie Au Pair):

E-Mail: germany@smallerearth.com

Telefon: 05242 58 100 99

Der J-1 Visumsdokumente-Service für die Kategorie Summercamp USA enthält:

  • DS-2019-Formular (durch Visa-Sponsor ,,Cultural Homestay International“)
  • SEVIS-Beleg (Smaller Earth übernimmt die Zahlung der SEVIS-Gebühr)
  • Sehr umfangreiche Hilfe bei der Visumsbeantragung
  • Ansprechpartner in den USA für alle administrativen und sonstigen Angelegenheiten
  • 24-Stunden Notfalltelefon

Kontakt zum Visa-Service (Kategorie Summercamp):

Per E-Mail: germany@smallerearth.com

Telefon: 05242 58 100 95

So könnte dein Summercamp-Job in den USA aussehen

Alternative zu Working Holidays mit dem J1-Visum

Wenn du Working Holidays auch ohne das J1-Visum in den USA absolvieren möchtest, bieten sich interessante Möglichkeiten als Volunteer: Du kannst zum Beispiel Freiwilligenarbeit in US-Nationalparks leisten oder dich mit Tieren in einer Auffangstation beschäftigen.

>> Weitere Infos zu Working Holidays in den USA ohne das J-1-Visum

Das Fachportal Work-And-Travel-USA.de

Fachportal Work and Travel USA

Die INITIATIVE auslandszeit, die auch diese Wissensplattform rund um Working-Holiday-Visa betreibt, hat mit dem Fachportal www.work-and-travel-usa.de eine Plattform realisiert, die ganz detailliert und informativ auf alle Fragen rund um das notwendige J1-Visum eingeht. Außerdem stellen wir dir die J1-Programme vor, mit denen du Arbeiten und Reisen ganz legal verbinden kannst. Nützliche Details zur Planung deines Auslandsaufenthaltes, Erfahrungsberichte und Reiseinfos gehören natürlich auch dazu.

Die wichtigsten Schritte zu deinem Work and Travel-Abenteuer

Schritt 1

Working-Holiday-Visum beantragen

Working-Holiday-Visum beantragen

Das Working-Holiday-Visum ist deine Eintrittskarte in Länder wie Australien, Neuseeland, Kanada, Japan oder Chile, um in diesen für 12 Monate reisen und arbeiten zu dürfen. Für einige Länder (Australien, Neuseeland) ist die Beantragung relativ unkompliziert, für andere Länder (Kanada, Japan) steht dir hingegen ein nicht ganz einfaches Antragsverfahren bevor. >>..Weiterlesen

Schritt 2

Den passenden Flug finden

Den passenden Flug finden

Der Flug ist einer der größten Kostenpunkte deines Work and Travel-Trips und somit natürlich auch ein überaus wichtiger Planungsschritt. Besonders beliebt bei Work and Travellern sind die sogenannten Open-Return-Tickets mit einem flexiblen Rückflugtermin. Bei diesen Tickets wird das Rückflug-Datum entweder offen gelassen oder du kannst es später kostenlos umbuchen. >>..Weiterlesen

Schritt 3

Auslandskreditkarte beantragen

Auslandskreditkarte beantragen

Bei einem längeren Auslandsaufenthalt kann man auf eine eigene Kreditkarte nicht verzichten. Auch wenn du bisher sehr gut ohne ausgekommen bist, solltest du dir für deinen Work and Travel-Aufenthalt unbedingt eine eigene Kreditkarte zulegen, damit du im Ausland kostenlos bezahlen und Geld abheben kannst. Die Beantragung ist ebenso kostenlos. >>..Weiterlesen

Schritt 4

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auslandskrankenversicherung abschließen

Auf eine Auslandskrankenversicherung darfst du bei einem Work and Travel-Aufenthalt auf keinen Fall verzichten. Der Abschluss einer solchen Versicherung ist eine Voraussetzung, um überhaupt mit dem Working-Holiday-Visum in dein Zielland einreisen zu dürfen. Das ist gut so, denn die deutsche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten eines Arzt- oder Krankenhausbesuchs..Weiterlesen

Schritt 5

Rucksack und Backpacking-Equipment

Rucksack und Backpacking-Equipment

Das wichtigste Utensil eines Work and Travellers ist natürlich der Backpack. Als dein ständiger Begleiter wird er dir auf deiner Reise treue Dienste leisten. Wir haben unsere User gefragt, wie der optimale Rucksack für einen aussehen würde und nach diesen Vorgaben den „Work and Traveller“-Rucksack für Frauen und Männer entwickelt...Weiterlesen

Work and Travel-Planungstools